Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. ♡ #48

19. Januar 2014

Mein kleiner Schatz,

 

als ich meinen Gastbeitrag für Mamahoch2 geschrieben habe, kamen all die wundervollen Erinnerungen wieder hoch. Die Zeit der Schwangerschaft mit dir, wie spannend doch alles war. Ich wusste nicht wie du aussiehst, ob du Haare hast oder nicht (anhand meines Sodbrennens hättest du mit einer dicken Haarpracht geboren werden müssen) und wie du wohl einst sein wirst.

 

Ich habe es geliebt, wenn du mich von innen gestupst hast, auf mein Streicheln am Bauch reagiert hast, aber fand es schon recht nervig, wenn du mitten in der Nacht meine Blase als Trampolin missbrauchen musstest. Es war bei jedem Termin beim Frauenarzt so spannend dich zu sehen. Ich bin erstaunt wie weit die Technik ist und wie gut wir dich beobachten konnten. 

 

Du warst ein sehr sportliches Bauchbaby, hast viel geturnt, getreten und warst viel wach. Wenn ich dich filmen wollte dabei bzw. wie du meinen Bauch zum Beben brachtest, ja dann warst du ganz still. Aber ab und an konnte ich es doch erhaschen und staune noch heute sehr, wenn ich diese Videos anschaue. 

 

Wie sehr war ich aufgeregt dich kennen zu lernen, wie glücklich dich unter meinem Herzen zu tragen, Kleidung und Zubehör zu Shoppen war einer meiner liebsten Tätigkeiten in der Schwangerschaft. Die Vorfreude auf dich, wuchs jeden Tag bei deinem Papa und mir immer mehr.

 

Deine Geburt war hart, schmerzhaft und begleitet von einer sehr umcharmanten Hebamme. Leider kann ich nicht behaupten, dass die Geburt an sich das Schönste in meinem Leben war wie bei manch anderen. Aber, das Ergebnis, nämlich DU bist für mich das allerbeste. Du bist meine Welt.

 

Dieser Tag veränderte alles. Mein bzw. unser ganzes Leben. Deine Mama zu sein erfüllt mich und macht mich glücklich. Du bist so ein tolles Kind, auch wenn du manchmal anstrengend bist und ich dich zum Mond schießen könnte. Aber es geht allen Eltern irgendwann mal so. Und dennoch ist die Zeit mit dir die Schönste.

 

Ich bin so dankbar dafür das ich das alles erleben darf. Du und dein Papa, ihr seid das was ich brauche, was mich glücklich macht. Keine Arbeit der Welt könnte mich mit einem Lächeln aufheitern. Kein Freund wird jemals so sehr zu mir halten wie du. Und mit niemanden verbringe ich meine Zeit lieber als mit dir und deinem Papa. Mit der Familie. Dennoch bin ich auch gerne mit Freunden zusammen, so ist das jetzt nicht 😉

 

Die Zeit vergeht so schnell, über 2 Jahre bist du nun schon alt. Und ich habe noch immer das Gefühl das es gestern war, als du in mein Leben getreten bist.

 

♡ ich liebe dich. 

 

Deine Mama

IMG_7779

weitere Beiträge

1 Kommentar

  • antworten Bianca Wulff 19. Januar 2014 um 20:05

    Oh wie schön du wieder geschrieben hast. Mia wird sich ganz sicher einmal freuen all die tollen Briefe zu lesen. ♥

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code