Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #36

4. August 2013

Mein lieber kleiner Spatz,

 

momentan bist du eine kleine Emotionsbombe. Deine Launen wechseln zwischen absolut guter Laune und Gelache und im nächsten Moment bist du am bocken und weinen, weil dir etwas nicht passt oder du unzufrieden bist. Ich muss zugeben, an manchen Tagen komme ich mit diesem schnellen Wechsel deiner Emotionen überhaupt nicht klar. Ich bin dann Abends fix und alle und froh, wenn du endlich im Bett liegst. Nimm es mir nicht übel mein Schatz, aber spätestens wenn du mein Enkelkind groß ziehst wirst du mich verstehen 😉

 

Das Einzige was man dann machen kann ist dich aus der Situation nehmen und ablenken und genau das haben wir heute im Garten des Öfteren getan.

 

Beim Frühstück fing es an … Du wolltest nichts Essen, fandest alles doof, wolltest aus deinem Hochstuhl raus und dann doch wieder rein um dann wieder total zu protestieren. Ich ging dann mit dir Buddeln. Das half.

 

Danach ging es wieder los. Da kam dein Opa auf die Idee dir einen Kescher zu geben und damit konntest du dann im Pool deine Quietsche Enten rausfischen. Dabei hattest du richtig viel Spaß!

 

Irgendwann half dann nur noch der Mittagsschlaf 😉 Danach hattest du heute aber überwiegend gute Laune.

 

Worüber ich auch jedesmal staune ist deine Selbstständigkeit. Mit was für einer Selbstverständlichkeit du manche Dinge tust. Man sieht förmlich wie es in deinem Kopf rattert und man überlegt richtig mit, was du nun als nächstes tun möchtest. Ich finde es einfach Wahnsinn und jeden Tag faszinierender. Aus dir, kleinem Baby, ist ein richtiger kleiner Mensch mit Persönlichkeit und einem ganz eigenen Kopf geworden. Es ist soooo schön, deine Freude zu sehen, wie du mutig Dinge ausprobierst, selbst wenn du dir wehtust machst du es weiter. Wenn du neues lernst bist du richtig eifrig bei der Sache.

 

Von deinem Ehrgeiz sollte ich mir vielleicht mal eine Scheibe abschneiden. Von deinem Mut ebenso. Vielleicht auch etwas von deinem Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Du bist toll mein Kind. Ich liebe dich. Mit jeder Laune. 

 

Mache so weiter mein Stern, ich werde dir auf deinem Weg die Hand reichen und dich begleiten. Immer.

 

Ich liebe dich.

 

Deine Mama

 

weitere Beiträge

4 Kommentare

  • antworten Fräulein Schnattchen 4. August 2013 um 18:59

    Das hast du wieder sooooo schön geschrieben! ❤
    Du sprichst mir heute auch einfach aus der Seele! Schnatti ist in letzter zeit auch ziemlich launisch und recht fix bockig.. 😉
    So ist das dann wohl mit den lieben kleinen!
    Irgendwann lehnen wir uns recht entspannt zurück und die Kinder haben den Stress.. ;D

    Ich drück dich ganz doll! :-*

  • antworten Betti 4. August 2013 um 20:02

    Vielleicht liegt es auch am Wetter? Meine Maus ist 9 Monate alt und zur Zeit auch ziemlich zickig 😉
    Habe meinen Brief auch fertig! Wünsche einen schönen Sonntag Abend 🙂

  • antworten VORSTADTEULEN 4. August 2013 um 20:31

    Huhu liebste Mine, es ließt sich hier immer so schön. Deine bedingungslose und ehrliche Liebe zu deinem Kind. Auch das es manchmal etwas Schattig ist, so als Mama. Jaja das kenne Ich. Da ist man wirklich froh wenn man abends ruhe hat.
    Liebe Mine du machst das alles ganz toll ! Ich werde weiter eifrig lesen, und schon bald, werden wir uns sicher sehen 🙂

    Lieben Gruß und schönen Abend dir und Björn
    Isabella

  • antworten Monika Glowacki 4. August 2013 um 21:33

    schöööööön … am ende hab ich mir n tränchen verkniffen …
    sie wird sich sooo freuen das irgendwann mal zu lesen, ganz tollvon dir <3

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code