Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #52

16. Februar 2014

Einst warst du so klein, konntest nur bei uns am Körper sein.

 

Dann turntest du umher, auf deiner Krabbeldecke mochtest du es sehr.

 

Du fingst an dich zu drehen, auf den Bauch und auf den Rücken. Von dort probiertest du dich auf alle Viere zu drücken.

 

Es gelang dir irgendwann und deine persönliche Krabbelzeit begann.

 

Doch das Krabbeln war nicht lang interessant, hochziehen an den Möbeln war schnell erlangt.

 

Du fingst an an der Couch langzulaufen, so fackelten wir nicht lang und mussten einen „Lauflernwagen“ kaufen.

 

Schritt für Schritt gingst du daran, bis das Stehen ohne Hilfe begann.

 

Und auf einmal liefst du.

 

Nichts war auf einmal mehr sicher, überall kamst du heran.

 

Außer an die Türklinken.

 

Die Zeit ist aber auch schonwieder lang vorbei, mittlerweile ist das Vergangenheit.

 

Du öffnest und schließt die Türen routiniert und hast somit schon deine Oma auf dem Klo blamiert 😉

 

Foto

 

Jeden Tag kannst du immer mehr und darüber staunen wir jeden Tag sehr.

 

Du bist schon ein so großes Mädchen.

 

hach .. ich liebe dich!

 

Deine Mama

weitere Beiträge

1 Kommentar

  • antworten Wiebke 17. Februar 2014 um 23:11

    Ich habe Dich nominiert (ich hoffe es hat noch kein anderer getan) für den Liebsten Award: http://verflixteralltag.blogspot.de/2014/02/liebster-award-und-sunshine-blogger.html
    Würd mich freuen, wenn Du mitmachst. Wiebke

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code