Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #62

15. März 2015

Mein kleiner Schatz,

 

als ich noch mit dir Schwanger war, wusste ich gar nicht richtig, auf was für ein Abenteuer ich mich eingelassen habe. Ich war so unwissend, teilweise hatte ich Angst zu versagen und gleichzeitig war ich einfach nur glücklich. Ich weiß, dass ich unfassbar viel Glück habe, dass ich deine Mama sein kann. Das du gesund und munter bist. Als du geboren wurdest wurden meine Ängste allerdings nicht weniger, sondern nur viel Größer. Es ist keine schlimme Angst, sondern es ist die grenzenlose Liebe zu dir, die mir diese Angst mit zuspielt. Angst, dich zu verletzen. Angst, dich zu verlieren. Angst, etwas falsch zu machen. 

 

All die Angst ist als Mama aber vollkommen normal und wie sagte mir man mal: Die Angst wird nie vergehen, sie wird nur größer umso mehr man sein Kind loslassen muss. Ich freue mich dennoch sehr dich so glücklich aufwachsen zu sehen. Ich möchte für dich die bestmögliche Kindheit. Du sollst Kind sein und vorallem auch frei. Ich vertraue dir und möchte das du die Welt kennenlernst. Auch auf deine Weise. Bei Fehlern, werde ich dir dennoch immer zur Seite stehen. Deine Hand halten, dir über den Kopf streicheln und dir einen Kuss auf die Stirn geben. Du sollst wissen, dass du immer zu mir kommen kannst und auch mir vertrauen kannst. Du brauchst keine Angst zu haben und kannst mir, wie auch deinem Papa alles erzählen und anvertrauen. Wir sind dein Halt und diejenigen die dich immer Schützen werden.

 

Es gibt Momente, da machst du mich verrückt. Da sitze auch ich am Abend da und weiß nicht mehr wohin. Bereue es, dich an dem Tag vielleicht wieder zu oft angemeckert zu haben oder das ich vielleicht zu vorschnell (über)reagiert habe. Aber auch nach solchen Tagen umarmst du mich, gibst mir einen Kuss und sagst das du mich liebst. Diese Geste und diese Worte sind das Wichtigste für mich. Ich freue mich so sehr darüber, dass du diese Liebe erwiderst und das unser Band immer fester wird.

 

An anderen Tagen möchte ich dich nur knutschen und in den Himmel loben, weil du einfach toll bist. Und das ganz genau so wie du bist. Du bist perfekt. Du hast Ecken und Kanten, kannst wundervoll teilen, bist witzig und charmant, hast ein tolles Selbstbewusstsein, aber dennoch bist du vorsichtig und umsichtig. Du kümmerst dich um andere, wenn sie traurig sind. Freust dich mit und bist einfach unglaublich toll.

 

Du bist Du. Ein Glück. Bleibe dir einfach immer treu.

 

Ich liebe dich,

 

deine Mama

 

MiMiErdbeer

weitere Beiträge

2 Kommentare

  • antworten kristin 15. März 2015 um 22:14

    Du hast das soooo toll geschrieben! Auch mir ist mein Glück gerade dadurch wieder bewusst geworden. Danke.

  • antworten Karen 31. Juli 2015 um 12:54

    Eine wirklich (rührend) schöne Idee mit den Briefen! 🙂

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code