Uncategorized

Expertenrat: Milchzähne richtig pflegen

8. August 2014

 

Guten Abend meine Lieben,

 

für alle Eltern ist das Zähne putzen ein wichtiges Thema. Wir hatten vor einigen Wochen mit Mia auch den 1. Zahnarztbesuch und die Zahnärztin war sehr zufrieden. Wobei ich hingegen schon dachte, sie würde meine Zahnputzweise kritisieren, denn Mia ist nicht immer bereit sich freudig die Zähne putzen zu lassen. Ich habe mir daher mal einen Expertenrat zum Thema Milchzähne eingeholt und wünsche euch viel Spaß beim lesen.

 

Expertenrat: Milchzähne richtig pflegen

 

Damit der Start gelingt, sollten Eltern wissen, worauf es beim Wachstum der Milchzähne ihres Nachwuchses ankommt. Vor allem die richtige Pflege der ersten Beißerchen will gelernt sein. Zur Orientierung finden Sie hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Milchzähne. Woran wird das Zahnen erkennbar?

 

Babys kommen in der Regel mit rund vier Monaten in das Alter, in dem die ersten Zähnchen sich zeigen. „Sichtbar wird das beispielsweise, indem die Kleinen ständig auf allem herumkauen, was sie zu fassen bekommen. Auch erhöhte Temperatur und leichte Schwellungen der Wangen oder des Zahnfleischs sind deutliche Hinweise“, kommentiert Alexander Planert, Kinderzahnexperte der Praxis Leipziger14 – Zahnarzt in Berlin. Meist lässt sich schon nach kurzer Zeit an der betreffenden Stelle etwas Hartes erfühlen: Das ist der kurz vor dem Durchbruch stehende Milchzahn.

 

Wie sollten Eltern reagieren, wenn es losgeht?

 

Sobald das Kind Anzeichen von Zahnwachstum zeigt, sollten die Eltern ihm die gewiss nicht angenehme Situation etwas erleichtern. Dafür empfehlen sich kinderfreundliche Kauspielzeuge wie etwa Beißringe oder spezielle Silikonketten. Alternativ sind viele Knirpse auch mit hartem Brot oder Zwieback zum Herumkauen zufrieden. Für die Eltern ist es jetzt höchste Zeit, sich mit dem notwendigen Equipment für die kindliche Zahnpflege zu versorgen.

 

Welche Ausrüstung wird für die Zahnpflege des Milchgebisses benötigt?

 

Wenn der erste Zahn da ist, geht die Zahnputzroutine los: Mit einer speziellen Kinderzahnbürste und Kinderzahnpasta sollten die Zähnchen des Kindes ab sofort möglichst zweimal täglich gereinigt werden. Das bringt dem Nachwuchs von Anfang an die wichtige Routine bei, so dass auch in Zukunft das morgendliche und abendliche Zähneputzen kein Problem sein dürfte.

 

Wie lange bleibt das Milchgebiss – und wann sollte das Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

 

Das Milchgebiss ist tatsächlich nur ein „Starter Kit“ und beginnt bereits ab dem vierten oder fünften Lebensjahr wieder auszufallen. Damit die nachkommenden bleibenden Zähne jedoch einen optimalen Start erhalten, sollte der Nachwuchs bereits dann beim Zahnarzt vorgestellt werden, wenn alle Zähnchen des Milchgebisses draußen sind. Denn auch die Milchzähne können Karies und Parodontose bekommen – und gefährden dann auch die bereit darunter liegenden bleibenden Zähne. Eine halbjährliche Prophylaxe beim Zahnarzt ist deshalb auch für die Kleinsten Pflicht.

 

Wenn das Milchgebiss kommt, ist bei Eltern und Kind die Aufregung oft groß. Die Knirpse sind dann besonders quengelig, weil die Wachstumsschmerzen sie ärgern. Junge Eltern können bereits an diesem Punkt ihren Nachwuchs unterstützen – und sollten nach dem Durchbruch des ersten Zähnchens direkt mit dem regelmäßigen Putzen beginnen. 

 

Zahnarzt Alexander Planert

 

Vielen Dank an Zahnarzt Alexander Planert für die Zusammenfassung 🙂

 

Bei Mias ersten Zähnen hatten wir auch richtig schlechte Nächte und Tage. Aber auch das wurde nach einigen Zähnen besser. Ich hoffe, dass der Expertenrat einigen von euch hilft und ihr diesen Artikel genauso Informativ fandet wie ich 🙂

 

Wie verlief das denn mit den kommenden Zähnen bei euren Kindern? Und habt ihr vielleicht gute Tips um kleinen Kindern die Zähne zu putzen, die es absolut nicht mögen?

 

Habt alle einen schönen Freitag Abend.

 

Eure Mine

 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Zahnarztpraxis leipziger14.

weitere Beiträge

1 Kommentar

  • antworten Hilfe! Die ersten Zähne kommen | Sweet Lilli 17. Januar 2015 um 13:10

    […] nennen vier Monate (so wie Zahnarzt Alexander Planert auf MiMi Erdbeer) als den Zeitpunkt, ab wann Milchzähne zu sehen sein können. Man kann aber auch von drei Monaten […]

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code