Reisen & Urlaub, Werbung

Hallo Kiddy Phoenixfix pro 2 …

8. Juni 2014

Werbung

Hallo ihr Lieben,

einige von euch können sich sicher an meinen Kreativwettbewerb erinnern, indem ich einen Kiddy Phoenixfix pro 2 an den Gewinner verlost habe. (Herzlichen Glückwunsch nochmal an Nicole, ich hoffe ihr habt Freude mit eurem Sitz?)

Nun hatten wir das große Glück, dass wir auch einen erhalten haben und das sogar in unserer Wunschfarbe. Aber dies hat den Hintergrund, das wir den Sitz auf Herz und Nieren testen sollen und wir natürlich unsere ehrliche Meinung hierüber schreiben. Ich muss gestehen: am Anfang war ich nicht so recht angetan von der Fangschale und viele die mich kennen und mit denen ich mal über Autositze gesprochen habe, wussten das. Nun habe ich ich mich aber viel zu diesem Thema belesen und finde das gar nicht mal mehr so Blöde 🙂

kiddy-phoenixfix-pro2_079

Quelle des Fotos: www.kiddy.de 

Meine Sorge war eher, das Mia damit nicht so klar kommt. Sie hatte vorher einen normalen, nach vorne gerichteten 5-Punkte-Gurt-Sitz. Darin hatte sie natürlich eine extreme Bewegungsfreiheit, konnte super mit Frau Fuchs kuscheln, ein Buch in die Seite stecken etc. Eine kleine Umgewöhnung war das schon.

Als der Sitz geliefert wurde, war ich erstaunt wie leicht er eigentlich ist. Dieser hat natürlich Gewicht, aber nicht das man sagen würde das er sonderlich schwer ist. Das fand ich gleich auf anhieb richtig super. Als Mia dann nach der Kita zu Hause war, habe ich sie mal reingesetzt. So ganz begeistert war sie am Anfang nicht, denn die Bewegungsfreiheit ist doch schon recht eingeschränkt. Aber, das sollte sich fix ändern. Als der Papa nämlich nach Hause gekommen ist und Mia sich wieder reinsetzte fand sie es auf einmal total toll 😉

Da wir eh noch einkaufen fahren mussten, haben wir den Sitz gleich im Auto montiert. Und was soll ich sagen? Mia war (und ist) total begeistert. Ich muss gestehen, dass ich immer wieder schaute, ob die Fangschale richtig sitzt. Ich schrieb sogar noch eine Freundin an um nachzufragen, ob das bei ihr auch so aussieht, wenn ihr Sohn drin sitzt. Und es wirkte auf mich so „unbequem“. ABER meine kleine Testpilotin sagte mir, das sie es bequem findet UND wollte gar nicht aus dem Auto aussteigen 🙂 Auch nach dem Einkaufen weinte sie, als wir zu Hause waren. Sie wollte den Sitz mit hochnehmen. Also, ich fand das war schonmal ein gutes Zeichen 😀

kiddy-kindersitz-fangkoerpersystem

Quelle des Fotos: www.kiddy.de 

Nun waren wir ja vor wenigen Wochen in Warnemünde und konnten so schonmal den Sitz über eine längere Fahrt testen und auch da waren wir alle 3 begeistert. Mia konnte ohne Probleme drin schlafen. Und was ich als sehr großen Vorteil sehe, ist die Kopfstütze. Wenn Mia schläft liegt der Kopf nämlich nicht mehr auf ihrer Schulter oder hängt gar nach vorne. Hier wird der Kopf optimal gestützt. Bücher anschauen und mit Frau Fuchs kuscheln war auch kein Problem und das freut mich ungemein. Mia sitzt wirklich gerne in dem Sitz.

Bald fahren wir ja in den Urlaub , da werden wir dann mal sehen wie es da weitergeht. Und ich werde euch natürlich dann noch einen Testbericht zu lesen geben.

Wir werden uns nun noch einen Sommerbezug für unseren Kiddy besorgen und dann werde ich euch natürlich demnächst meine Erfahrungen mitteilen.

Was habt ihr denn für Autositze für eure Kinder? Hat auch jemand einen Kiddy? Wie findet ihr die Sitze?

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

eure Mine

weitere Beiträge

keine Kommentare

hinterlasse einen Kommentar

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code