Familienalltag, Rezepte, Tag in Bildern

Unser Wochenende in Bildern.

24. August 2015

Hallo ihr Lieben,

 

diesmal habe ich mal wieder Lust euch ein „Wochenende in Bildern“ von uns zu zeigen. Das letzte WIB findet ihr HIER, falls ihr da gerne mal reinschauen möchtet

Im Sommer sind unsere Wochenenden für andere wohl eher unspektakulär, da wir diese die meiste Zeit draußen im Garten verbringen. Aber diesmal dachte ich mir, das ich euch dennoch mal ein paar Bilder davon zeige 🙂 Wir genießen die Wochenende im Moment einfach sehr. Zwischen Arbeit, Haushalt, Pferd und co. ist in der Woche die Freizeit als Familie wirklich sehr mau. Umso mehr liegt der Fokus am Wochenende bei der Familie.

Unser Wochenende begann für Mia und mich schon gegen 12 Uhr. Ich mache seit ein paar Wochen am Freitag früher Feierabend um sie da als Mittagskind aus dem Kindergarten abzuholen. Und so hatten wir noch den ganzen Mittag und Nachmittag für uns. Da sie aber sehr müde war, legte ich sie zu Hause dennoch kurz für ein Schläfchen hin und genoss in dieser Zeit einen Latte Macchiatto.  Als sie wieder wach und munter war, gingen wir einen leckeren Frozen Yoghurt essen und schlenderten durch den Kiez.

 

image1

 

 Am Samstag durfte ich erstmal ausschlafen. Das tat unheimlich gut. Danach frühstückten wir in aller Ruhe und nachdem wir uns fertig gemacht hatten, brachten wir Pakete weg und gingen einkaufen. Bei DM gibt es ja immer wieder schöne Kinderkleidung und ich verliebte mich sofort in eine Strickjacke, die ich einfach für Mia mitnehmen musste. Herbstsachen kann man ja eh nie früh genug shoppen. 😀

 

image2

 

 Danach fuhren wir dann in den Garten. Da das Thermometer knapp an der 30 Grad Marke kratzte, konnte natürlich auch der Pool ausgiebig genutzt werden 😉 Das ließ sich die jüngste Dame der Runde natürlich nicht 2x sagen. Ich staune ja immerwieder, wie locker sie da einfach reinhopst. Selbst bei 36 Grad hatte ich zu kämpfen und musste wirklich laaaaaangsam in den Pool steigen, obwohl er zum Teil da 28 Grad hatte *lach* 

Ansonsten entspannten wir einfach. Tranken Kaffee, quatschten, machten uns Kartoffeln mit Quark zum Mittag und spielten mit Mia. Was das praktische an einem Garten ist, muss ich sicher nicht erwähnen. Erstrecht wenn er Oma und Opa gehört 😉 Da findet man nämlich so einige Leckereien, wie frische Äpfel. Also ab auf Papas Schultern und los ging die Äpfelpflückerei. Allerdings war der von Mia gepflückte Apfel sehr sauer. So aß sie dann einen, den die Oma schon vorher vom Baum geholt hatte. 🙂

 image3

image4

Und da es ja in Berlin momentan einfach nicht regnen „will“, müssen wir natürlich dafür sorgen, dass die Pflanzen und co ordentlich gewässert werden. Und da Mia so eine große Freude bei der Gartenarbeit hat, durfte sie das übernehmen. 🙂 

 

image5

 

 Und das war auch schon der Samstag. Viel mehr passierte nicht. Außer das wir Abends noch lecker gekocht haben und einen ruhigen Abend verbrachten.

Am Sonntagmorgen wurde ich schon früh geweckt und der Herr des Hauses durfte ausschlafen. Ich brachte ihm sogar Kaffee ans Bett. Ab und zu bin ich selbst erstaunt über meine Ehefrau-Qualitäten *lach* 😉 Frühstück gab es nicht zu Hause, denn dazu fuhren wir zu Oma und Opa in den Garten um gemeinsam zu speisen. 🙂

 Danach staunte Mia nicht schlecht, über die mega Tomaten die geerntet wurden. Ich sag euch, solche Tomaten habe auch ich noch nie gesehen 😀

 

image6

 

 Aber das größte Highlight am Sonntag sollte noch stattfinden 😉 Alles begann damit, dass Mia und ihre Oma die Kartoffeln geerntet haben. Und Mia hat wirklich super dabei geholfen und hat sich immer sehr gefreut, wenn die nächste Kartoffel in Sicht war.

 

image7

image9

 

 Es sollte am Sonntag Pommes Frites geben, aber eigentlich aus der Tiefkühlung. Nun hatten wir ja aber schöne, frische Kartoffeln und so meinte ich, dass wir die doch selbst machen können. Gesagt – getan. Mia wusch also erstmal die auserwählten Kartoffeln und bereitete sie mir sozusagen vor.

 

image10

 

 Und danach half sie mir sogar noch ein bisschen beim Kartoffel schälen. Allerdings hatte ich die ganze Zeit Panik, dass sie sich in die Finger ratscht. Ich alte Glucke, ich 😉 Sie machte das aber insgesamt wirklich super. 

 

image11

 

 Danach habe ich sie noch in die typische Pommesform gebracht und dann ging es schon ab in die Friteuse mit den guten Schätzchen. Eieiei .. was haben wir uns alle darauf gefreut und vorallem waren wir total gespannt wie die wohl werden und schmecken.

 

image12

image13

 

 Tja, und vom Ergebnis waren alle begeistert. Selbst als sie noch ungesalzen waren, schmeckten sie schon richtig würzig. Sie sahen auch dunkler aus, als die Tiefkühlpommes. Danach kam nur noch ein bisschen Salz ran und für mich kam noch Ketchup und Majo dazu und fertig war der selbstgemachte Gaumenschmaus.

 

image14

 

 Und damit darf ich nun offiziell sagen: „ICH HABE POMMES GEMACHT.“ 😉 Man muss ja alles mal ausprobieren, oder? Und eigentlich bin ich die totale Niete in der Küche, umso mehr habe ich mich gefreut, dass alles gut gegangen ist. Haha 😀

Ansonsten haben wir wieder die Füße hochgelegt, Mia hat geplanscht, gebuddelt, ist mit dem Puky durch die Gegend gewetzt und zum Schluss kam noch ihre Gartenfreundin vorbei und dann haben die beiden miteinander gespielt. Zwischenzeitlich hat Mia auch noch mit der Oma zusammen gerätselt. Das macht sie nämlich echt gerne und auch schon ziemlich gut. Aber, sie kann sich nicht lange darauf konzentrieren. So nach 15 Minuten rätseln ist es dann auch erstmal gut. Aber ich finde das klasse 🙂 

 

image15

 

 Das war unser sehr entspanntes und ruhiges Wochenende. Sommerzeit ist Gartenzeit. 

Und falls ihr zwischendurch etwas mehr von uns sehen wollt, dann schaut ruhig bei Instagram vorbei. Ihr findet mich dort unter: mimi__erdbeer

Was habt ihr am Wochenende so schönes gemacht?

Liebe Grüße,

eure Mine

 

 

 

 

 

weitere Beiträge

1 Kommentar

  • antworten Jasmin 2. September 2015 um 09:58

    Hallo Mine,

    das sieht nach einem schönen und gelungenen Wochenende aus!
    Jetzt kommt vielleicht eine etwas blöde Frage, aber ich bin hochschwanger und versuche mich daher einigermaßen gesund zu ernähren. Es gelingt mir ehrlich gesagt nicht so richtig. Der Appetit ist einfach zu groß ;). Habt ihr eure selbstgemachten Pommes in der Friteuse mit Fett oder Pflanzenöl zubereitet? Ich koche am liebsten mit Rabs Öl. Aber ob Pommes damit noch schmecken?

    ps. so große Tomaten habe ich auch noch nicht gesehen 😉

    Liebe Grüße,
    Jasmin

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code