Familienalltag, Persönliche Erinnerungen/ Gedanken

Warum ist es so ruhig hier?!

12. Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

 

heute möchte ich mal einige Worte loswerden, mich ein bisschen erklären und sagen, warum es hier eigentlich in den letzten 1,5 Jahren so chaotisch, ruhig und unregelmäßig Beiträge gab. Der Anlass zu diesem Beitrag gab mir tatsächlich ein Leserkommentar zu meinem letzten Artikel, in dem sie mir sagte, dass sie es so schade findet, dass es in den letzten 1,5 Jahren eben so war.

im Allgemeinen

Es gibt einige von euch, die von Anfang an mitlesen und somit auch den Werdegang dieses Blogs verfolgt haben und auch unsere Schritte und Entwicklungen miterlebt haben. Als ich diesen Blog gestartet habe, war Mia zarte 9 Monate alt und ich noch in Elternzeit. Somit hatte ich genügend Zeit diesen Blog zu füllen, denn Mia machte Vormittags ein Schläfchen, Mittags und Abends. In der Zwischenzeit konnte ich mir meine Zeit also prima einteilen. Aber auch damals war es schon vorrangig Abends.

Seit September 2014 bin ich nun wieder in einer festen Anstellung und dieser Blog hier ist also nicht mein Haupt-Job. Ich befülle diesen Blog in meiner wenigen Freizeit am Abend, wenn Mia schläft. Die Fotos mache ich meist am Wochenende oder in der kurzen Zeit die ich habe, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und bevor ich Mia dann aus der Kita abhole. Viel Zeit bleibt da also nicht. Zudem möchte auch der Haushalt erledigt werden und ja, der kann auch mal liegen gelassen werden, aber eben nicht immer. Und da gibt es noch Björn, den es natürlich auch nicht erfreut, wenn ich jeden Abend am Laptop hänge um Fotos zu bearbeiten, Emails zu beantworten, Texte zu schreiben, Videos zu schneiden, auf Lesermails und Kommentare antworte und und und. Ihr könnt euch also vorstellen, was das für ein Arbeitspensum ist. Und all diese Aufgaben lege ich in meine Freizeit, für euch, aber auch für mich. Denn der Blog ist für mich ein toller Ausgleich zu meiner Arbeit.

 

DSC09457

 

Arbeit & Blog

Im Gegensatz zu einigen anderen Bloggerkolleginnen, beziehe ich mein Haupteinkommen nicht aus diesem Blog. Ich bin in einem Angestelltenverhältnis für 32,5 Stunden die Woche beschäftigt. Aufgrund dessen, dass momentan mehr zu tun ist bei uns, ist mein Vertrag sogar auf 35 Stunden hochgestuft worden und ich mache zusätzlich fast täglich Überstunden. Das heißt, dass ich nach der Arbeit mittlerweile Mia direkt aus dem Kindergarten abhole und wir dann zusammen den kurzen Nachmittag genießen. Zudem sollte ich vielleicht erwähnen, dass unser Tag um 5:30 Uhr beginnt. Auf Arbeit bin ich dann meist um 6:45 Uhr und dementsprechend bin ich Abends dann auch oft einfach ziemlich müde und platt. 

Die Koordination zwischen Arbeit, Freizeit, Familie und Blog fiel mir in letzter Zeit einfach immer schwerer. Aufträge türmten sich, der Haushalt wollte auch weiterhin gemacht werden, Mia möchte natürlich ebenfalls meine volle Aufmerksamkeit und natürlich darf die Freizeit wie auch Paarzeit nicht zu kurz kommen. Allerdings kommt immer etwas zu kurz und das war nun lange Zeit einfach ICH. Daher habe ich probiert mir den Stress etwas zu nehmen und habe hier im Blog ein wenig Kürzer zu treten. Denn, ich mache das hier alles alleine. Klar hilft mir Björn bei den Technik und Grafikdingen im Hintergrund, aber alles andere mache ich eben selbst. Ich habe dafür keine Angestellten, Praktikanten oder Kolleginnen. Und genau das erschwert natürlich einiges. Das Problem beim Runterschrauben des Blogs war und ist aber nun, dass sich einiges anstaut. An Aufträgen, aber auch Dingen die ich euch eigentlich zeigen wollte. Vieles ist einfach gar nicht mehr Zeitgemäß und ich in der Zwickmühle, ob ich euch das noch zeigen soll oder nicht.

Zudem bin ich ein Mensch der eigentlich wahnsinnig gerne plant, zig To-Do-Listen hat aber ein grottenschlechtes Zeitmanagement. Das fällt mir nun gerade hier auf die Füße. Eigentlich möchte ich hier viel mehr und vorallem regelmäßiger posten, andererseits komme ich momentan damit überhaupt nicht klar.

 

DSC09461

 

Allen gerecht werden – funktioniert das?

Ich möchte natürlich allen und allem gerecht werden, aber das funktioniert natürlich nur semigut. Ich kann Abends nicht zu spät ins Bett gehen, da ich sonst Morgens natürlich nicht fit genug aus dem Bett komme und natürlich mein Hauptjob meine volle Aufmerksamkeit benötigt. Dann muss ich Abends ebenfalls abwägen, was wichtig ist und was MIR einfach auch guttut. Denn durch die ganze Mehrarbeit bin ich, wie ich oben schon schrieb, selbst zu kurz gekommen, sodass mir das alles – insgesamt – viel zu viel wurde. Im September letzten Jahres saß ich hier zu Hause und habe viel geweint, einfach weil ich nicht mehr konnte. Das alles macht man eben nicht mal eben einfach so nebenbei. Ich wollte immer mehr und mehr, euch viel zeigen und letztenendes ist nichts passiert, weil es mir wieder zuviel wurde. 

Daher habe ich mich nun hingesetzt und mir einen Plan ausgearbeitet. Es wird nun feste Blogtage geben. Sprich, Tage an denen ich mir Abends die Zeit zum arbeiten nehme um euch am nächsten Tag einen Beitrag veröffentlichen zu können. Zudem möchte ich einmal in der Woche ein Video für euch veröffentlichen. Die festen Blogtage und auch den Videotag werde ich euch noch bekannt geben. Sollte ich darüber hinaus mal mehr schaffen, dann könnt ihr (und auch ich mich) euch freuen. Aber erstmal möchte ich eine Routine reinbekommen, die ich auch einfach schaffen kann ohne wieder halb einen Burnout zu bekommen. Denn das hier soll Spaß machen. Uns allen. 

Und zudem, als Motivation, wäre es natürlich auch wahnsinnig toll, wenn ihr mehr agiert. Oft fühle ich mich wie der einsame Puppenspieler mit einem sehr stillen Publikum. Ich sehe ja, dass viele meine Beiträge lesen und klicken, aber das Feedback ist so rar, dass dies natürlich auch meine Motivation drückt, erstrecht, wenn es eh schon alles stressig ist. Ich möchte wirklich nicht jammern, aber bloggen macht sich halt nicht einfach so nebenbei. Daher kann ich viele verstehen, die sich vollends für diese Selbstständigkeit entschieden haben. Diesen Blog zu schließen kommt für mich aber nicht in Frage, keine Sorge. Zuviel Zeit und Herzblut steckt hier drin. Und es soll weiterhin hier mit Liebe und Leidenschaft befüllt werden.

 

DSC09463

 

Bessere Planung & Struktur

Meine Lösungsansätze habe ich euch oben schon erzählt. Es wird feste Tage geben – 2 feste Blogtage und einen festen Videotag. Dies soll mir den Druck und Stress nehmen. So kann ich auch viel besser planen und vorbereiten. Und das kommt natürlich auch euch zu Gute, denn so wisst ihr ebenfalls genau, wann ihr auf jedenfall hier vorbei schauen solltet. Auch wird Björn nun ab und an wieder mit einsteigen und euch spannende Berichte mitteilen. Denn, manche Themen können Männer einfach besser beleuchten. Und ich freue mich darüber sehr, denn er stärkt mir einfach sehr den Rücken. (Zumindest ist das mein Plan, sollte es dennoch nicht ganz so klappen und es kommt nur 1 Beitrag die Woche, dann seht es mir bitte nach.)

Zudem möchte ich den Blog etwas umstrukturieren. Mia wird nun größer, kommt nächstes Jahr in die Schule und natürlich werdet ihr auch weiterhin von ihr und uns als Familie etwas zu lesen bekommen. Allerdings nicht mehr in vielen kleinen Details. Auch ist es so, dass hier Familienmitglieder mitlesen, die ich bewusst aus meinen/unserem Leben ausgeschlossen habe und sie einfach auch nicht alles wissen müssen. Klar, das hier ist sehr öffentlich und ich hätte das von Anfang an bedenken können. Aber manchmal kommt die Erkenntnis spät. Das heißt, ich werde hier nicht mehr direkt über Familienfeiern im Detail sprechen, sondern es eher etwas oberflächlicher für euch hinterlegen. Sprich, zum Beispiel die Geschenke, Deko etc. 🙂 Daraus habt ihr insgesamt eh einen größeren Mehrwert. Und wer mehr persönliches sehen möchte, der kann uns gerne auf YouTube, wie auch Instagram folgen, da bekommt man dann mehr Einblick in unseren Alltag, aber auch da zeigen wir natürlich nur das, was wir vertreten können und wollen. Es lohnt sich aber auf jedenfall. Und zudem gibt es auch bei Instagram immer wieder kleine Einblicke.

Zudem möchten wir euch ein bisschen mehr Einblick hinter die Kulissen bei Events & Beitragsvorbereitungen geben und generell mehr Lifestyle hier einbauen. Sprich, wir möchten auch mal Modebeiträge für Mütter/Frauen und Väter/Männer zeigen, wie auch mehr zum Thema Interior und Reisen. Das sind auch Themen die uns nun mehr und mehr beschäftigen. Aber natürlich alles im Rahmen der Familie.

MiMi Erdbeer war und ist nunmal auch einfach ein Familienblog. Eine Zeit lang wollte ich unbedingt aus dieser Nische raus, aber wisst ihr was? Eigentlich fühle ich mich genau HIER und genau so wohl. Manchmal braucht es seine Zeit Dinge anzunehmen 😉 Aber dennoch möchten wir euch einfach auch mehr zeigen. Auch mehr von uns und nicht nur von dem jüngsten Familienmitglied.

Ich hoffe ihr bleibt weiterhin dabei und entschuldigt mein Jammern. Aber wisst ihr was? DAS tat gerade richtig gut. Denn endlich ist es einfach raus. Bei Bloggern wirkt immer alles so perfekt, aber glaubt mir mal – hinter dem PC sitzen Leute wie du und ich. Mit ganz normalen Problemen denen auch einfach mal alles über den Kopf wächst. 🙂

 

DSC09466

 

Ich hoffe, dass der Artikel hier einige Fragen von euch beantwortet und ihr mich etwas besser verstehen könnt. Auch, dass ihr mal einen kleinen Einblick hier „hinter die Kulissen“ bekommen habt und einfach seht, dass sich bloggen eben leider nicht mal eben so nebenbei von selbst erledigt. Ich freue mich auf die kommende Zeit und hoffe ihr bleibt mir treu und dabei. Und dass ihr euch auf die Sachen freut, die wir mit euch teilen möchten. Sagen kann ich euch schonmal, dass wir euch kommende Woche über unseren Kurztrip nach Tirol berichten (dabei sind diese Fotos zB entstanden), zudem durften wir ein neues Auto testen, welches Björn euch die Woche als Beitrag & Video zeigt. Und passend zum Schnee und Winter gibt es auch einen Blick auf die Winterkollektion von Living Kitzbühel.

Wir freuen uns auf euer Feedback,

Fühlt euch einfach mal gedrückt,

eure Mine

weitere Beiträge

25 Kommentare

  • antworten MamaMia 12. Februar 2017 um 14:01

    Du Liebe… mch dir nicht zuviel Stress!
    Ichv erstehe Dich sooo gut!
    Ich hab meinen Blog auch vor Jahren in der Elternzeit begonnen und nun als (alleinerziehende) working Mum sieht das halt anders aus *g*
    Da ist die verbleibende Zeit natürlich umso wertvoller und natüürlich das wertvollste überhaupt sie mit diesem kleinen wunderbaren Menschen zu verbringen dessen Mama man sein darf während man den Spagat zwischen Mutterschaft, Arbeit, Leben, Alltag und dem Selbst-Sein meistert. ^^
    Klingt gut das du versuchst das ganze nun etwas strukturierter anzugehen weil es ja auch dein Hobby ist und Du ein weng mehr Raum dafür schaffen möchtest, aber dennoch die wichtigen Dinge nicht aus den Augen verlierst, und Familie geht ja nun mal vor, sowas von.
    Ich würd mich natürlich auch freuen wieder mehr von Dir/Euch zu lesen.
    Aber sich inerlich zu stressig deswegen wäre wenig sinnvoll.
    Viel Glück bei der Umsetzung:-D
    GLG MamaMia

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 23:03

      Liebe MamaMia,
      Danke für deine lieben Worte und schön dich hier mal wieder zu lesen. 🙂

      Ja, meine Familie steht an 1. Stelle! Das wird sich auch nicht ändern. Ich muss generell alles mehr strukturieren im Moment und da habe ich das hier gleich mit in Angriff genommen. So kann ich mir nämlich bewusst Zeit für mich und mein Hobby hier nehmen. Sollte mein Plan so nicht aufgehen, dann ist das nunmal so. Ich hab soviel positives Feedback bekommen, sodass mir gleich noch mehr Last abgenommen wurde 🙂

      Fühl dich lieb gedrückt, Mine

  • antworten Chris 12. Februar 2017 um 19:55

    Du und deine Familie sind wichtig . Mach dir kein Stress!Wer meckert weil dunnichtbjeden Tag was neues schreibst wollte überlegen ob er zuviel Freizeit hat 🙂

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 23:01

      Liebe Chris,
      damit hast du recht!
      Meine Familie hat auch oberste Priorität, dass wird sich auch nicht ändern. 🙂
      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Herr Bohnes Frauchen 12. Februar 2017 um 19:58

    Du sprichst mir in vielen Punkten aus der Seele, es ist schwer, als berufstätige Mama und Bloggerin alles unter einen Hut zu bringen. Ich lese von Beginn an mit und freue mich, wenn es weiter geht und das darf auch unregelmäßig sein 🙂

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:59

      Liebe Sina,
      Danke! Wirklich Danke für deine Worte!
      Es erleichtert mich so sehr und ich bin so froh, dass ich das hier mit euch geteilt habe.
      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Sandra 12. Februar 2017 um 20:13

    Du machst das alles so toll und ich bewundere Dich dafür
    Das Wichtigste im Leben ist die Familie und alles andere kommt danach

    LG Sandra und Leonie

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:58

      Liebe Sandra,
      Ich danke dir! Und ja, Familie ist das Wichtigste!
      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Caro 12. Februar 2017 um 20:31

    Ich finde es völlig legitim, nur dann zu bloggen und zu schreiben, wenn es einem wirklich danach ist…! Denn… das merkt man den Beiträgen auch an. Nach diesem Text war dir und das kann man sehr sehr gut heraus lesen.
    Lass dir die Freude an deinem „zweiten Baby“ nicht durch Zeitpläne und Vorgaben nehmen. Wenn es mal ruhig ist, ist es eben ruhig. Gesundheit, Zeit für das wirklich Wichtige und für sich selbst sind das Allerwichtigste!!!
    Alles Gute für euch!

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:58

      Liebe Caro,
      Danke! Ja, nach diesem Beitrag war mir sehr und es musste einfach raus. Genau so möchte ich das in Zukunft hier haben. Gedanken, Gefühle, Inspirationen .. und das ist mein Ausgleich zum Alltag. Diesen Raum möchte ich mir hier wieder schaffen. Ich probiere es zumindest. Und wenn meine Pläne, wie sie oben geschrieben sind, scheitern dann ist das so. Denn wie ich sehe habe ich eine ganz wundervolle, verständnisvolle Community!

      Ich danke dir!
      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Janine Hilscher 12. Februar 2017 um 20:48

    Liebe Mine,
    Ich finde du machst das hier alles super und ich Liebe deinen Blog. Mach dir nicht so viel Stress, deine Famile und dein Job geht einfach vor. Ich weiß wie stressig es ist allem gerecht zu werden. Meine 2 Mäuse, der Job, der Partner, der Haushalt, die Familie und Freunde.
    Wenn ich mir vorstelle noch einen Blog zu haben, wäre das schon heftig.
    Also Hut ab, ich finde es klasse.
    Ich verfolge deinen Blog von Anfang an und möchte es auch nicht missen.

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:55

      Liebe Janine,
      Danke für deine so lieben Worte!
      Und ich freue mich wirklich sehr, dass du von Anfang an schon dabei bist ❤
      Fühl dich feste gedrückt, Mine

  • antworten Emmilotte_badi 12. Februar 2017 um 21:32

    Ach das klingt wie ein kleiner von der Seele geschriebener „Befreiungsschlag“. Und es klingt wie das echte Leben…in dem die Tage manchmal 30 Stunden haben könnten und man trotzdem nichts schafft.

    Ich finde deinen Blog so wie er ist schön und echt. Es kommt doch auf das an was du schreibst und nicht darauf wie oft die schreibst! Setz dich nicht zu sehr unter Druck, die Zeit mit Mia bringt dir keiner zurück. Sie ist nur einmal klein. Man kann nicht allem im Leben gerecht werden, man kann aber mit einfachen Dingen ein glückliches Leben haben. Und nur das zählt, dein persönliches Glück.

    Ich hab auch einen Befreiungsschlag gebraucht, sicherlich keinen den sich ein kleines damals vierjähriges Mädchen wünscht, aber für mein Glück und ihr Glück und unser gemeinsames Glück war es notwendig einen Weg zu gehen der nach außen hin nicht nach Glück aussieht. Heute weiß ich wie wichtig und richtig es war, für unser persönliches Glück.

    Mach das was dir gut tut…

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:54

      Meine Liebe,
      Damit hast du absolut recht. Mia steht an allererster Stelle und kam zum Glück nie zu kurz. Das habe ich mir auch immer gesagt! Ich blogge ja meist auch erst, wenn sie im Bett liegt. 🙂
      Aber du hast natürlich recht, ich sollte mich nicht unter Stress setzen, denn es ist natürlich schöner, Geschriebenes zu lesen was mit Leidenschaft erarbeitet ist, als Massen an Beiträgen.

      Und ja, es war ein Befreiungsschlag. Es tut gut, dass es nun raus ist. Das ich auch nur ein Mensch bin der eben bis zu einem gewissen Punkt viel schafft, aber auch seine Grenzen hat. Wie wir alle. Die Pause hier tat gut und ich werde auch weiterhin auf mich und meine Bedürfnisse schauen. Dennoch möchte ich mir meinen Ausgleich hier erhalten.

      Und für euch alles Liebe! Entscheidungen muss man treffen, auch wenn sie im ersten Moment wehtun, wichtig ist, dass man glücklich ist und wird.

      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Voßi 12. Februar 2017 um 21:51

    …du wunderbare Zaubermaus!
    Das Leben geht eben bei jedem weiter, da solltest du dich nicht unter Druck gesetzt fühlen. Ich folge dir nun schon eine kleine Weile, und freue mich wenn es etwas Neues zu lesen gibt. Auch wenn es unregelmäßig ist, egal!
    Du kannst stolz auf alles sein!
    Fühl dich gedrückt!

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:49

      Liebe Voßi,
      ganz lieben Dank für deine lieben Worte! Ich freue mich immer sehr, wenn Leute hier gerne lesen – auch in unregelmäßigen Abständen 😉
      Ich werde mich definitiv nicht mehr damit stressen, ich möchte einfach gerne wieder schreiben, inspirieren und zum nachdenken anregen. Und zudem natürlich, weiterhin auf mich achten und Vorrang lassen, was mir gut tut. Liebe Grüße, Mine

  • antworten Sabine 12. Februar 2017 um 22:02

    Bin eher ein stiller Leser, aber muss dich jetzt einfach mal loben! Es gehört viel dazu, sich selbst wahrzunehmen und auf sich zu achten. Und das ganze dann auch noch öffentlich zu erklären. Ich wünsch dir alles Gute, das es so wird wie du es dir vorstellst und das es dich nicht mehr so heftig stresst.

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:47

      Liebe Sabine,
      ganz lieben Dank für deine lieben Worte. Ja, ich hatte ein bisschen Bammel vor der Veröffentlichung, denn man macht sich somit auch angreifbar. Andererseits tat es wahnsinnig gut das zu teilen. 🙂
      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Marina 12. Februar 2017 um 22:22

    Liebe Mine, ich finde es absolut klasse, dass su dein Herz hier so ausgeschüttet hast! Ein wenig schade ist es, dass du dich auf Grund eines Kommentares rechtfertigen sollst… Jede/r der/die dir folgt, hat mitbekommen, dass du einen Job hast und drum nicht 24/7 den Blog betreuen kannst. Muss ja auch absolut nicht sein, ich z.B. freue mich dann umso mehr, von dir/euch zu lesen.
    Bitte, bitte, lass dich nicht unterkriegen und mach genau so, wie du es für richtig hältst!
    Alles Liebe! Marina

    • Mine
      antworten Mine 12. Februar 2017 um 22:44

      Liebe Marina,
      Danke für deine lieben Worte. Natürlich steht die Familie an allererster Stelle und daran wird sich nichts ändern. Weil mir alles Zuviel wurde, hatte ich ja bewusst den Weg gewählt hier kürzer zu treten. Mir fehlt allerdings der Ausgleich zum Alltag, den hatte ich hier. Ich brauche einfach eine extreme Struktur momentan, daher nehme ich mir also bewusst Zeit hier für mein Hobby. Den Kommentar habe ich gar nicht als negativ aufgefasst oder als einzigen Grund die Worte hier mit euch zu teilen. Es brannte mir schon länger auf der Seele und es tat so gut es zu teilen. Und euer Feedback sagt mir, dass ich alles richtig mache. Danke dafür! Liebe Grüße, Mine

  • antworten Heyder 13. Februar 2017 um 01:27

    Liebe Mine.

    In der Ruhe liegt die Kraft! Mach so wie du es schaffst und selbst wenn es alle 2 wochen ist. Dann ist es halt so. Klar setzt man sich gerne Termine. Vielleicht hilft es auch. Wenn man sich davon nicht Unterdruck setzt. Ich kann dich echt super verstehen. Diese ganze Social Seiten kosten echt viel Zeit. Auch als eigentlich nur Leser/Leserin. Ich habe jetzt auch schon über einem Jahr kein Facebook mehr auf dem Handy und ich komme viel besser damit klar. Ganz selten gucke ich mal rein sowie jetzt und bin auf den post gestoßen. Dafür gucke ich abends mal das eine oder andere you tube videos. Was mich auch wieder Zeit kostet. Und man sich sowie du auch wieder Tage einplanen muss an denen man unbedingt was macht. Wie z.b. Wollte ich gerne wieder nähen. Vielleicht ist es auch in den letzten Monaten das Gemüt durchs Wetter das man so träge ist und dann doch keine Lust hat. Momentan bin ich auch froh wenn man mal Zeit auf der Couch verbringen kann und die Kinder endlich schlafen. Nach dem unser sohnemann seit über eine Stunde immer wieder raus kommt oder spielt während seine große Schwester schon schläft. Ist eine in einer drei Zimmer Wohnung nicht so einfach zu Viert. Aber früher ging es ja auch. Apropos Kinderzimmer renovieren ich poste mal noch ein Foto bei den an deiner Pinnwand.
    LG und mach entspannt in Deinen Tempo!

    • Mine
      antworten Mine 14. Februar 2017 um 22:29

      Hallo,
      ganz lieben Dank für deine lieben Zeilen.
      Ja, wichtig ist es, dass ich alles in meinem Tempo mache ohne mich zu stressen. Nachdem ich diesen Beitrag geschrieben habe und nun die ganzen Reaktionen hab auf mich wirken lassen, merke ich, dass ich mir diesen Stress selbst gemacht habe. Innerlich habe ich immer gedacht „ich muss ich muss ich muss“, aber eigentlich ist das Quatsch.
      Seitdem das raus ist, dass ich einfach zum Teil völlig überfordert war und bin, bin ich tiefenentspannt. Es macht mir wieder Spaß meine Artikel zu planen und daran zu arbeiten, dass was ich die ganze Zeit wollte.
      Wir werden ja sehen, in wie weit ich es hier schaffe und ansonsten freue ich mich einfach darüber, so tolle und verständnisvolle Leser an meiner Seite zu haben.
      Liebe Grüße, Mine

  • antworten Mandy 13. Februar 2017 um 11:24

    Hallo liebe Mine, erst einmal wollte ich dir sagen, dass du in meinen Augen alles richtig gemacht hast/richtig machst! Sicher gibt es auf der einen Seite deine Leser/innen bzw. Fans, die enttäuscht oder manchmal vielleicht auch verwundert sind, wenn du nur unregelmäßig und in größeren Abständen postest. Aber auf der anderen und noch viel wichtigeren Seite stehen Du, deine kleine Familie und alle die dir noch so nah am Herzen sind. Denn es belastet vor allem Dich und deine Lieben, wenn es dir nicht gut geht. Und daraus kann eben auch schnell ein Teufelskreis entstehen. Und die, die deinen Blog und Dich mögen, so wie ich, verstehen das auch. Auf all die anderen, finde ich persönlich, solltest du nicht so viel Wert legen, denn das tut dir dann wiederum nicht gut. Ich finde es gerade schön, dass man nicht jeden Tag etwas von dir liest, denn das würde mir bestimmt schnell zu viel werden. So freue ich mich viel mehr, mal wieder was von dir/euch zu lesen. 🙂 Und eines wollte ich dir auch unbedingt noch sagen, weil du das Thema in deinem Beitrag angesprochen hast: „Fehlendes Feedback deiner Leser/innen“. Ich kann nur von mir ausgehen aber vielen geht es bestimmt nicht anders. So wie du, habe ich eine 35 Stunden Woche (in der Pflege), selten bleibt es bei diesen. Oftmals habe ich nur einen Tag frei in der Woche. Auch hier gibt es einen kleinen 3jährigen Wirbelwind und einen Partner, Familie und Freunde, Haushalt, Hobbys und andere Verpflichtungen (Termine,….). Da bleibt wenig Zeit und manchmal auch wenig Muße für andere Dinge. Meist lese ich ganz begeistert kurz vorm Einschlafen noch deine Posts aber zum Texte schreiben bin ich dann einfach viel zu erledigt. Also bleibt dann nur der Klick auf „Gefällt mir“ um deine Arbeit zu würdigen. Das ist wirklich schade, aber das ist unsere Gesellschaft und unser Leben. Und dann gibt es ja bei Facebook nicht nur dich, da gibt es Massen an Posts von Seiten, die man geliket hat, schnell geht dann auch mal was unter. Aber da komme ich gleich auf die Idee deine Seite so zu abonnieren, das es deine Posts als erstes anzeigt 😉 Gut und zum Schluss: Ein großes Lob an dich und einen großen Dank für die viele Arbeit und die Zeit, die du in deinen Blog investierst, was du ja schlussendlich für uns Leser machst! Bleib so wie ich dich hier kennengelernt habe, ein fröhlicher und positiver Mensch! Nimm dir Zeit für dich und deine Lieben und höre auf deine Innere Stimme, was dir am besten tut!!! 🙂 Fühle dich gedrückt!
    LG Mandy

    • Mine
      antworten Mine 14. Februar 2017 um 22:36

      Liebe Mandy,

      ich möchte mich für deine lieben und vorallem langen Zeilen sehr bedanken. Schön, dass du dir die Zeit genommen hast.
      Natürlich ist es wichtig, dass es mir und meiner Familie gut tut und das werde ich auch weiterhin so handhaben. Mir war aber auch einfach mal wichtig, ehrlich zu sagen, dass sich eben nicht alles so einfach wuppen lässt und das ich, wie jeder andere, schlichtweg Zeiten hat wo man nicht weiß wo vorne und hinten ist. Aber, dass war bzw. ist ein Vorsatz von mir für dieses Jahr, ich möchte wieder mehr auf mich achten und mehr für mich tun. Damit habe ich schon angefangen und ein weiterer Schritt war, es öffentlich zu machen. Und ich bin unheimlich froh, dass ich zum Einen nicht alleine bin und zum Anderen soviel Verständnis ernte, das ist schön.

      Zum Feedback – da geht es mir gar nicht unbedingt immer um Kommentare, „gefällt mir“, „herzen“ etc. reichen auch 🙂 Aber auch das ist sehr rar geworden. Und das ist einfach schade. Bei Gewinnspielen klappt es oft sehr sehr gut 😉 Und wenn ich Fragen stelle und keiner antwortet oder nur 2-3, dann macht es mich einfach traurig. Das muss ich einfach ehrlich sagen und es motiviert natürlich mehr, wenn auch mehr Reaktionen kommen. Das ist wie immer ein ewiger Kreislauf. Das natürlich nicht Jeder bei allem kommentieren kann und wird ist mir auch bewusst. Ich weiß, dass gerade wir Mütter/Väter, sehr sparsam mit unserer kurzen Zeit für uns sind und da soviel wie möglich reinpacken wollen. 🙂

      Ganz liebe Grüße an dich, Mine

  • antworten Enthüllung von Justin Bieber bei Madame Tussauds Berlin - MiMi ErdbeerMiMi Erdbeer 11. April 2017 um 21:34

    […] meinem Artikel, warum es so ruhig hier war (schaut HIER), hatte ich euch ja schon vorgewarnt, dass ich euch noch ein bisschen erzählen möchte. Eine […]

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code