Allgemein

Blogwichteln 2015: Frühes Vogerl

7. Februar 2015

Hallo ihr Lieben,

 

die liebe Lisa vom Blog „Stadt, Land, Mama“ hat ein tolles Blogwichteln ins Leben gerufen. Einige Familien-Bloggerinnen haben sich nun zusammen getan und wir stellen uns gegenseitig vor. Ich finde es super, dass wir uns alle vernetzen, uns unterstützen und tolle Inhalte teilen und mitfühlen können. Ohne Neid und Missgunst. Warum auch? Jeder Familienblog ist Einzigartig, jeder hat seine ganz Besonderen Themen und seinen eigenen Charme.

 

Und wo wir nun dabei sind, möchte ich euch heute die liebe Bettie vom Blog „Frühes Vogerl“ einmal genauer vorstellen. Sie schreibt keinen „gewöhnlichen“ Familienblog wo es nur um die Familie geht, sondern auch um Lifestyle – nämlich Bücher und Kaffeehäuser und das finde ich eigentlich sehr spannend 🙂 Auch macht sie bei der tollen #Gluecksmomentchen2015 Aktion von der lieben Supermom mit 🙂

 

Ich habe Bettina ein paar Fragen zukommen lassen, damit sie sich euch besser vorstellen kann und damit legen wir jetzt mal los:

 

1. Liebe Bettina, stell dich doch bitte einmal kurz den Lesern vor:

 

Guten Morgen, ich bin Bettie und seit nun bald einem Jahr Mutter eines Sohnes, dem Namensgeber meines Blogs „frühes Vogerl“. Ich bin knapp über 30, lebe seit etwas mehr als zehn Jahren in Berlin und liebe Kaffeehäuser und Kultur. Dass man diesen zwei Leidenschaften auch mit Kind sehr gut nachkommen kann, merke ich tagtäglich. Und genau davon handelt auch mein Blog. 

 

image1

 

2. wie kamst du zu deinen Blognamen „Frühes Vogerl“?

 

Mein Sohn ist Frühaufsteher, dass heißt er steht zu einer Zeit auf, die die „Schläft-er-eigentlich schon durch“-Fraktion trotz seines guten Verhaltens irritieren würde, das heißt unsere Tage beginnen früher als bei manch anderen: Deshalb der Name. Das „Vogerl“ kommt daher, dass ich Österreicherin bin. Und ursprünglich kommt das natürlich von dem merkwürdigen Spruch „Der frühe Vogel… “ den mir eine liebe Freundin vor ein paar Jahren gesagt hat. Kannte ich bis dato nicht. 

 

3. Wie ist die Idee entstanden zu bloggen?

 

Ich bin eine jener vielen Berliner, die hier immer „irgendwas mit Medien“ gemacht haben. 2008 hatte ich einen Videoblog zum Thema Literaturkritik, unsere Hochzeitsvorbereitungen liefen online und die große Reise nach Studienabschluss wurde in einem Podcast festgehalten. Der Weg zu einem normalen Blog, war also nicht so verwunderlich, sondern vergleichsweise spät. Deshalb ist es auch kein „reiner Mutterblog“, sondern handelt immer wieder auch mal von anderen Dingen. 

 

4. Worüber bloggst du am Meisten? Und am liebsten?

 

Am meisten blogge ich eindeutig über Kaffeehaus-Besuche und über Beobachtungen am Tag. In Zukunft möchte ich noch mehr über die Vereinbarkeit von Kind und Kultur schreiben und tolle Mütter dazu vorstellen: Wie zum Beispiel in der Vergangenheit Andrea vom Runzelfüsschen-Blog. Häufig lese ich von Müttern, die mit Kindern in PEKIP-Gruppen sitzen und viele ähnliche Dinge tun, aber erst mit Babysitter wieder ihren alten Leidenschaften nachgehen können. Da muss doch mehr gehen, schließlich sind wir in Berlin. 

 

image2

 

5. Welche Blogs liest du selbst gern?

 

Klassische Blogs lese ich gar nicht so viele. Ein paar gibt es natürlich doch. KaiserinnenreichBerlinMitteMom oder das Bücherwurmloch. Besonders gern bin ich aber auf Instagram (dort bin ich helletage), dort kriegt man von allem etwas mit und es gibt viel zu schauen. 

 

Wer nun neugierig geworden ist sollte unbedingt bei der lieben Bettie vorbeischauen. Zum Beispiel direkt im Blog *klick*, oder auch bei Facebook *klick*, aber auch bei Twitter *klick* könnt ihr der lieben Bettie folgen 🙂 Sie freut sich auch ganz sicher über neue Leser 🙂

 

Lieben Dank Bettie für deine Antworten 🙂 Ich fand es wirklich sehr interessant deine Antworten zu lesen und werde in Punkto Kaffeehäuser nunmal genauer bei dir nachlesen 😀 Ich liebe guten Kaffee ..

 

Ich wurde im Punkto Blogwichteln von der lieben Susanne vom Blog „Ich lebe jetzt“ vorgestellt. Falls ihr das ebenfalls gerne nachlesen möchtet, könnt ihr das gerne HIER tun.

 

Und damit wünsche ich euch noch einen wundervollen Tag,

 

eure Mine

 

 

Die Bilder wurden mir freundlicherweise von Bettie zur Verfügung gestellt. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.