Produkttest

Dampfbügelstation von Tefal

27. Januar 2015

– Werbung –

 

Guten Abend meine Lieben,

 

vor knapp 2 Wochen kam hier eine Dampfbügelstation von Tefal bei uns zu Hause an. Ich war erstmal sehr erstaunt wie groß dieses Paket doch ist. Und ich habe nicht mit dem Staunen aufgehört als ich sie ausgepackt habe. Ehrlich gesagt, konnte ich mir darunter nicht soviel vorstellen. Ich muss nämlich gestehen: ich bügle sonst nicht. Außer kleine Bilder auf Mias Kleidung 😉

 

Als die Anfrage von Tefal kam, dachte ich mir das dies doch meine Chance ist und so ergriff ich sie. Ich war also erstaunt und erfreut gleichzeitig. Der Mann war auch ganz begeistert. Zu unserem Bügelglück fehlte nun nur noch ein Bügelbrett. Dieses bestellte der Mann und so war auch dieses nach wenigen Tagen hier und wir konnten unsere neue Bügelstation gleich mal ausprobieren.

 

IMG_1826

 

 In Zusammenarbeit mit Tefal möchte ich euch heute die verschiedenen Produkte vom Markt ein bisschen erläutern und euch vielleicht dabei helfen, dass für euch passende Bügelgerät zu finden. Bügelergebnisse sollten einfach, schnell und effektiv zu erzielen sein und das klappt im Handumdrehen mit echten Dampfgeneratoren. 

 

Man unterscheidet die Produkte in 3 Arten: Bügeleisen, Hochdruck-Dampfgeneratoren und andere Produkte die sich „Dampfgeneratoren“ nennen, aber nicht so effektiv sind. Die besten und schnellsten Ergebnisse erzielt man mit den echten Hochdruck-Dampfmaschinen.

 

Ich möchte euch ebenfalls kurz die Unterschiede der einzelnen Bügeleisen kurz erklären. Das einfache Bügeleisen lässt sich leicht erkennen, da es meist über einen integrierten Wassertank verfügt und der Wasserdampf nicht unter hohem Druck steht. (nie mehr als 60g/min)

 

Dampfgeneratoren bzw. Bügelstationen erkennt man an dem seperaten Wassertank. Dieser Druck des Wasserdampfes wird in Bar gemessen und hat meist um die 6,5 Bar. (je mehr Bar, desto höher ist der Druck) Sie erzeugen Hochdruckdampf mittels eines Dampferzeugers, der sich in dem separaten Versorgungssockel befindet. Dieser unter Druck stehende Dampf dringt tief in die Gewebefasern ein und erzielt daher viel schneller als ein klassisches Bügeleisen im Handumdrehen perfekte Ergebnisse.

 

IMG_1833 IMG_1835

 

Mit dem Begriff „Dampfgenerator“ werden auch andere Arten von Dampfgeräten bezeichnet, bei denen es sich aber eigentlich um Bügeleisen mit großem Wassertank handelt. Bei diesen Geräten wird der Dampf nicht im Sockel erzeugt und es gibt auch keinen Dampferzeuger. Durch das Kabel wird hier kein Dampf sondern Wasser geleitet, welches sich mit Kontakt der Bügelsohle aufheizt. (So passiert das auch bei einem normalen Bügeleisen) Dadurch erfolgen keine perfekten Bügelergebnisse in Rekordzeit. Dei Barzahl bei diesen Geräten bezieht sich auch nicht auf den Dampfdruck, sondern auf die Pumpe die das Wasser zieht. Zudem sind einige Geräte sehr empfindlich für Kalk und benötigen zusätzlich Filterpatronen.

 

IMG_1828

 

 

Worin unterscheiden sich denn nun ein echter Dampfgenerator und die anderen Geräte? 

Das Funktionsprinzip ist komplett verschieden. Im Unterschied zu anderen Bügelgeräten verfügen echte Dampfgeneratoren über einen separaten Versorgungssockel mit einem Dampferzeuger, der – ähnlich wie ein Mini-Dampfkochtopf – das Wasser in gebrauchsfertigen Hochdruckdampf umwandelt. Der Sockel enthält auch einen großen Behälter, in dem das Wasser gespeichert wird. Somit kann man im Handumdrehen perfekte Bügelergebnisse erzielen, weil der Dampfdruck tief in das Gewebe eindringt, auch bei mehreren Stofflagen.

 

IMG_1867 IMG_1872

 

 

Woran erkennt man im Laden oder auch beim Onlineshopping einen echten Dampfgenerator?

Beim Kauf kann man auf folgende Dinge achten: ein echter Dampfgenerator  hat einen Dampferzeuger, der ein Mindestvolumen und -gewicht voraussetzt. Produkte die weniger als 3 kg wiegen oder kleiner sind, kann man sicher sein, das kein Dampferzeuger enthalten ist. Die Barzahl bezieht sich in diesem Fall dann auf den Wasserpumpendruck. Echte Dampfgeneratoren haben einen direkten Zugang zu dem Dampferzeuger, um Ablagerungen entfernen zu können. Außerdem haben echte Dampfgeneratoren an der Seite eine sichtbare Kappe (kodiert als Kalkauffangbehälter, Kalkspülung…). Die Kappe ist direkt mit dem Dampferzeuger verbunden. Keine Kappe, kein Dampferzeuger, kein Hochdruckdampf, keine professionellen Ergebnisse in Rekordzeit! Auch wenn auf der Verpackung die Verwendung von Filterpatronen angegeben wird, handelt es sich definitiv nicht um einen echten Dampfgenerator!

 

IMG_1832

 

 

Wir haben von Tefal eine Dampfbügelstation „Pro Express Total“ zum Testen erhalten und ich war am Anfang wie gesagt wirklich sehr erstaunt über die Größe und das Gewicht. Mit einem normalen Bügeleisen sind diese absolut nicht zu vergleichen. Ich war dennoch voller Freude . Wir bauten also das Bügelbrett auf und positionierten unsere Station und konnten somit fast starten. Mein Mann füllte dann noch das Wasser in dem Behälter auf und die Station bekam noch Strom und musste sich kurz aufheizen. Das tolle ist, das man immer einen festen Platz für das Bügeleisen hat.

 

IMG_1838 IMG_1843

 

 

Zuerst schaltet man die Dampfbügelstation ganz einfach per Knopfdruck an und kann dann noch die Temperatur einstellen. Ich habe im „Normal“ Modus gebügelt und habe mir nebenbei auch noch den Eco-Modus angeschaltet. Wir probierten dann auch gleich mal die Dampffunktion aus und ich bin sehr begeistert. Oben habe ich euch schon 2 Bilder mit dem Dampf gezeigt und es ist wirklich ein großer Unterschied zum simplen Bügeleisen. Aber es macht unglaublich viel spaß. 

 

Ich habe ja schon geschrieben, dass ich eigentlich nie wirklich gebügelt habe, weil ich es einfach nie für sehr nötig hielt (außer bei Hemden und Blusen natürlich). Ich habe aber oft den Anschein, es macht eben mehr Spaß, wenn man gute Geräte hat. So erging es mir auch mit unserem Staubsauger.  *lach* 🙂

 

Ich probierte also die Dampffunktion und bügelte fleißig und war sehr zufrieden mit meinem Bügelergebnis. Alles war glatt, keine Falten und das Zusammenlegen ging noch einfacher 😀

 

IMG_1853 IMG_1893 IMG_1900

 

Das Bügeleisen liegt auch sehr gut in der Hand und der Dampf lässt sich mit einem Finger steuern über 2 kleine Schalter. Zudem ist das Eisen nicht zu schwer und gleitet dadurch wirklich fast wie von selbst. Ich mag es wirklich sehr gerne und habe das Bügeln neu für mich entdeckt muss ich gestehen. Ob ich nun alles bügeln werde sei mal dahingestellt, aber es ist doch schon schöner als es mit Falten schon in den Schrank zu legen 😉

 

IMG_1866

 

 

Selbst mein Mann wollte es unbedingt an seinem Shirt ausprobieren und ist ebenfalls begeistert. Auch bei ihm hat von Anfang an gut geklappt und er fand es super das er die „Falten wegdampfen“ konnte. 

 

IMG_1877 IMG_1888

 

 

Alles in allem kann ich diese Dampfbügelstation echt empfehlen. Die beiden Shirts (unsere Probeshirts) waren so schnell gebügelt, das war echt toll. Mit meinem alten Eisen hat das wesentlich länger gedauert. Der Preis dieser Stationen ist natürlich etwas höherpreisig, ich finde diese aber im Vergleich zu Preis/Leistung angemessen.

 

Ich fand es wirklich toll, dass wir die Möglichkeit hatten das mal auszuprobieren und werden nun ab sofort wohl öfter mal gebügelte Kleidung tragen 🙂 Vorher war ich nämlich immer der Ansicht, dass es beim Tragen doch eh zu knittern beginnt. 

 

Kennt ihr solche Dampfbügelstationen? Oder habt ihr sogar selbst eine zu Hause? Was ist bei euch eine wichtige Eigenschaft die euer Eisen können muss? Oder sagt ihr euch, dass Bügeln einfach nicht sein muss?

 

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

 

Und falls ihr euch nochmal ein paar Modelle von Tefals Dampfgeneratoren anschauen wollt, dann könnt ihr dies gerne HIER nochmal tun.

 

Ich wünsche euch einen wundervollen Abend,

 

eure Mine

 

 

IMG_1895

 

 

 Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Tefal. Vielen Dank für das Bereitstellen des Dampfgenerators.

 

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Sandra 28. Januar 2015 at 09:27

    Bügeln? Ist hier auch ein Fremdwort. Von Plotterbildern aufbringen mal abgesehen. Zum Gück habe ich einen ziemlich autarken Mann, der seine Hemden für die Arbeit sammelt und dann alle 14 Tage selbst das Eisen schwingt und auch nicht von mir erwartet, dass ich das für ihn mache <3

    Dann wäschst Du Deine Stoffe die Du vernähst vor? Oder wie verhinderst Du böse Überraschungen (Einlaufen, Ausfärben) bei dem vernähten Stück?

    Liebe Grüße, Sandra

    • Reply MiMi Erdbeer 28. Januar 2015 at 18:06

      Hallo Sandra,

      nein, ich muss zugeben, dass ich die Stoffe nie vorwasche und bis jetzt warscheinlich einfach immer Glück hatte. Mir ist noch nie was eingelaufen oder die Farbe „ausgeblutet“. Ansonsten habe ich aber seit letzter Woche solche Farbauffangtücher und die sind ganz gut 🙂

      Liebste Grüße,
      Mine

  • Reply Eddi 28. Januar 2016 at 17:48

    Wir haben auch eine Dampfbügelstation. Das wohl wichtigste wie ich finde ist ein großer Tank, denn ohne einen großen Tank, macht das Gerät meiner Meinung nach nicht sehr viel Sinn =)

    Ein sehr schöner Beitrag übrigens

    Lg

  • Reply Mikica 1. Dezember 2018 at 15:47

    Ich habe „nur“ ein normales Dampfbügeleisen, bin damit aber auch absolut zufrieden. Für meine Ansprüche reicht das vollkommen, denn für eine Bügelstation habe ich wohl einfach nicht genug Bügelwäsche, als das sich das lohnen würde. Und bei überschaubaren Wäschemengen ist ein normales Bügeleisen einfach im Vorteil.

    Klar, Ansprüche sind unterschiedlich, aber für ein paar Hemden und Blusen wäre mir so eine Station einfach zu teuer und außerdem auch zu sperrig.

  • Leave a Reply

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.