Allgemein, Persönliche Erinnerungen/ Gedanken

Kastanienbaum, Kastanienbaum . . .

18. September 2012

bitte schüttel dich und deine Früchte genau auf MICH! 😉

 

Jedes Jahr im Herbst, wachsen an Kastanienbäumen wundervolle Kastanien. Sie sind sowas von herbstlich, total toll. Ich liebe Kastanien und damit zu basteln umso mehr. Wenn man kinderlos ist macht man das aber gar nicht wirklich, aber nun kann ich endlich wieder damit anfangen 🙂 Jedenfalls, fallen nun zu dieser Zeit die reifen Früchte vom Baum, platzen aus der Stachelhülle und liegen glänzend und schön anzusehen auf der Erde.

 

Vor meiner Wohnungstür steht ein riesengroßer Kastanienbaum. Wenn die Kastanien von ihm fallen, dann hört man das schon manchmal sehr laut und deutlich. Besonders, wenn sie auf den Nebenhof entweder auf die Mülltonnen oder gar ein parkendes Auto krachen. Aber in all den Jahren in denen ich hier wohne, wurde ich noch NIE von einer Kastanie getroffen. Generell noch nie und auch nicht, von dem Kastanienbaum direkt vor meiner Tür. Ich wohne seit 19 Jahren hier. Ich habe als Kind oft auf dem Hof gespielt, als Jugendliche ewig vor der Tür gequatscht, eine zeitlang auf der Bank immer geraucht (das ist aber auch schonwieder ein paar Jahre her) und dabei stundenlang telefoniert, aber wirklich NIE habe ich eine Kastanie abbekommen. Ich meine mal, wie hoch ist die Warscheinlichkeit in 19 Jahren von einer Kastanie dieses Baumes getroffen zu werden? An sich, hätte ich doch mindestens Eine abbekommen müssen, oder? Naja, vielleicht mag sie mich auch einfach, weil ich schon als Kind unter ihr gespielt habe, ihre Blätter sorgsam sammelte und in Alben klebte für die Schule und aus ihren Kastanienfrüchten wundervolle Kastanientiere bastelte . .

 

Jedenfalls war ich mit meinem Mann unterwegs und wir standen mit dem Kinderwagen gerade an einer Ampel und warteten das diese grün wird. Nebenbei quatschen wir halt . . . auf einmal merkte ich, wie etwas an meiner Schulter schmerzte . . . ich wollte gerad meinen Mann anmeckern, weil ich dachte er hat mir mit voller Wucht auf die Schulter geklopft (komischer Gedanke, aber wer soll das sonst sein?!) Ich drehte mich seitlich zu ihm und hörte noch hinter mir was knallen . . . da lag sie . . . frisch ausgepellt und glänzend . .  ohne eine stachelige Hülle . .  diese lag in 2 Hälften zerbrochen links und rechts daneben . . . mich glänzte eine wunderschöne KASTANIE an . . . Wann stehe ich denn schon unter diesem Kastanienbaum, an dieser Ampel?? Ziemlich selten . .  und was ist? Ich wurde getroffen. Wir haben somit nun unsere Erste Familienkastanie und diese geben wir auch nichtmehr her, denn, es ist ebenso die Erste Kastanie die mich je getroffen hat 🙂

Nun habt alle noch einen schönen Abend. Ich werde mich nach einer schlaflosen Nacht, mit einem zahnschmerzendem Kind, heute einfach mal schon ganz früh ins Bett legen. Vielleicht endlich mein Buch zu Ende lesen, welches ich seit der Geburt nichtmehr angerührt habe und dann einfach nur schlafen.

Schlaft auch alle schön 🙂

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Melanie 18. September 2012 at 21:35

    sowas schönes das is echt süß tja das schicksal halt 🙂 ich freu mich schon auf nächstes jahr wenn mein purzel mit mir basteln wird 🙂 lg und schönen abend melanie

  • Leave a Reply

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.