Allgemein, Persönliche Erinnerungen/ Gedanken

verliebt, verlobt, verheiratet.

7. März 2013

Hallo ihr Lieben,

 

da viele von euch wissen möchten, wie Björn und ich uns kennengelernt haben möchte ich euch das gerne schreiben. Wir haben uns ganz simpel kennengelernt, über´s Internet 😀 ey ey . . . nicht genervt stöhnen hier, ich werde es euch nun im Detail schreiben 😉

 

Angefangen hat´s meinerseits eigentlich schon viel früher. . . im Jahre 2005/2006 ging ich nach meiner Realschule und meinem Realschulabschluss auf eine Gesamtschule mit gymniasaler Oberstufe um mein Abitur zu machen. (Darüber reden wir dann mal nicht weiter *lach*) Dort fiel er mir schon auf. Eines Tages stand er auf der anderen Straßenseite und seine blauen Augen leuchteten bis zu mir rüber. Ich war ganz Hin und Weg und bekam mit, das er in der 12. Klasse war. (ich war zu dem Zeitpunkt in der 11.) Irgendwann sah ich ihn vor dem Einkaufszentrum und leider musste ich feststellen das er eine Freundin hat . . . ab da war mein Interesse viel weniger, weil ich ja eh keine Chance habe. Im Sommer ging ich von der Schule und fing eine Friseurlehre an, von da an sah ich ihn natürlich nichtmehr.

 

Am 2. Dezember 2006 saß ich mit einer Freundin bei mir zu Hause (da habe ich schon alleine gewohnt) und ich schaute zufällig aus dem Fenster und er lief vorbei. Ich drehte durch wie manche Mädels damals bei Tokio Hotel und meinte zu meiner Freundin: „Ey schau mal, das isn Typ von meiner alten Schule und der ist soooo süß“ (ich muss dazu sagen, ich war 17 😉 )

 

Am gleichen Abend – wie es der Zufall wollte – fand ich sein Profil in einem sozialen Netzwerk (den Namen möchte ich jetzt ungern nennen dieser Community, aber sie fängt mit J an . . . *lach*) Ich sah, das er auf mein Profil kam und schrieb mir ins Gästebuch „hey chica :-*“ Die wohl plumpeste Anmache die es gibt, aber bei mir zog sie *lach* Wir kamen so ins schreiben, und dann am gleichen Abend noch zum telefonieren. Stundenlang. Das ich am nächsten Morgen völlig übermüdet zur Arbeit ging muss ich wohl weniger erwähnen. Am 6.12.2006 trafen wir uns und gingen auf den Weihnachtsmarkt. Das war klasse! Wir tranken Glühwein, quatschten, gingen in ne Bar und tranken weiter und dann ab in die nächste Bar. Und da trafen wir wohl den merwürdigsten Weihnachtsmann aller Zeiten . . . nein, nicht weil wir schon angetrunken waren . . . der war echt merkwürdig. Der Weihnachtsmann setzte sich zu uns und Björn plauderte mit ihm und verarschte ihn. Der Weihnachtsmann wollte sich als Geschenkeüberbringer anbieten . . . Björn band ihn einen Bären auf und erzählte er sei der Berliner Rapper Fler und das der Typ bitte ne fette Karre vorfahren soll und welche Geschenke er noch rumbringen soll . . . und kein Witz: Der Typ schrieb sich alles auf *kicher* irgendwann ging er und wir, sowie unsere Tischnachbarn, prusteten los vor lachen . . . Leute gibt’s.

 

Abends telefonierten wir stundenlang, immer bis in die Nacht hinein. Und ich habe dadurch sogar einmal so heftig verschlafen das ich viel zu spät auf Arbeit kam. Ich wurde sogar von der Arbeit geweckt . . . was ein Service *oje* und natürlich folgte eine Abmahnung . . . Wir trafen uns Abends und telefonierten danach . . . Tag für Tag. Am 12. Dezember 2006 hatte ich keine Zeit. Ich war bei einer Freundin und färbte ihr die Haare und Schnitt diese . . . das wurde alles so spät das ich es einfach nicht schaffte zum Treff. Wir trafen uns dann virtuell bei MSN. Er meinte das er sehr traurig war, weil er mir so gerne was gesagt hätte. Wie ich halt bin (neugierig ohne Ende) drängte ich ihn förmlich es jetzt sofort zu tun. … nach langem Hin und Her tat er das dann auch und gestand mir sich in mich verknallt zu haben 😀 hihihihihihihi ich saß soo grinsend vor dem PC 😀 von da an waren wir zusammen 🙂

 

Dann war es aber irgendwie komisch von meiner Seite aus. Ich mochte ihn so sehr, das ich angst hatte verletzt zu werden und wurde etwas arschig. Wenn er sich mit mir treffen wollten erfand ich die kuriosesten Ausreden (zB. Meine Mutter, ihr Mann und mein Bruder seien so krank sie brauchen dringend meine Hilfe – ich zog zu Hause mein Rollo runter falls er vorbeiläuft nicht mitbekommt das ich TV schaue) Total idiotisch! Natürlich glaubte er das nicht! Er schrieb dann eines Abends (wir schrieben den 23.12.2006) mit meiner Freundin und meinte, wenn ich weiter so mache dann sieht er keinen Sinn in der Beziehung. Alarmglocken . . . nein, ich rief ihn nicht an um die Situation zu retten, ich machte feige via einer Mail in der Community Schluss. Bam. Einfach so. Er fühlte sich nun natürlich komplett verarscht! An dem Abend war ich zum Geburtstag einer Freundin eingeladen . . . dort kreuzte er dann irgendwann auf . . . und anstatt mich ihm nun zu stellen, neeeeeee, da drehte ich den Kopf zur Seite und harrte in dieser Position aus bis er sauer ging. Ich Vollidiotin!

 

Nach dem Geburtstag saß ich dann mit ner Freundin im Dönerladen und beichtete ihr alles, das ich ihn doch eigentlich so sehr mag und einfach angst hatte das er MICH abserviert, also lieber andersrum. Sie schnauzte mich dann an wie blöde ich doch eigentlich bin. Endlich steht nen Kerl da, der es wirklich ernst meint und ich bin so ne blöde Kuh und lass ihn gehen und dann auch noch auf so ne feige Art und Weise. Recht hatte sie. Aber sowas von!

 

Da ich, wie immer, keine Moneten auf meinem Handy hatte ließ sie mich von ihrem Handy eine SMS schreiben. Ich entschuldigte mich für mein Fehlverhalten und schrieb ihm eben das ich ihn sehr mag und ihn ja eigentlich doch gar nicht verlieren will. Und ich sag euch ehrlich, wäre ich in seiner Situation gewesen hätte ich mir nur noch den Stinkefinger gezeigt! Aber er nicht. Er schrieb, das er sich über meine SMS sehr freut und er gerne nochmal über alles mit mir reden möchte. Öhm, ja. Gut. Meint der das jetzt ernst? Oder wird das ne Retourkutsche? Warten wir es ab . . .

 

Am 25.12.2006 war ich dann mit ner Freundin in nem Club, zufällig war er mit seinem Kumpel auch da . . . aber sie wurden nicht reingelassen, wir dagegen schon 😉 Aber nach dem Club fuhren wir noch zu Björn wo ich mit ihm auch redete. Ich sagte ihm, das ich irgendwie doch nicht so bereit bin für ne Beziehung jetzt und das ja auch zwischen uns lastet. Und auch wenn er das jetzt immer noch abstreitet, er hatte Tränen in den Augen. Danach gingen wir wieder in sein Zimmer und da schlief er einfach ein . . . öhm ja. Meine Freundin und ich gingen dann. Am 26.12.2006 trafen wir uns mit ihm und seinem Kumpel abends in ner Bar. Dort entstand das 1. Foto von uns . . . ich hatte absolut keine Lust auf eine Foto mit ihm. Meine Freundin nervte aber rum und es entstand doch ein schönes Foto. An dem Abend brachte er mich nach Hause . . . wir küssten uns und ich ging hoch . . . kurze Zeit später erhielt ich eine SMS: …“ich liebe dich“ . . . *schmacht* Ja, da waren wir wieder zusammen. Aber ehrlich, für uns ist unser Jahrestag der 12.12.2006. Den kleinen Knall den ich da hatte übersehen wir mittlerweile mit einem Lacher 😉

 

 

Im Januar 2007 schrieb er mir ein Lied und nahm es auf 🙂 Wuuuuunderschön <3 Wer hat schon ein Lied was eigens für einen selbst geschrieben wurde. Ich liebe es <3

 

Im April 2007 zog er mit in meine Wohnung. Seitdem wohnen wir also zusammen. Seit Juli 2011 sind wir verheiratet 🙂 Jaaaa . . . So ist das 😀 

 

Wie habt ihr euch und eure Partner denn kennengelernt?

Liebste Grüße

eure Mine

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Fräulein Tschirp 7. März 2013 at 23:43

    Internet^^ Pelzgesicht war im Hundekrankenhaus, ich todtraurig, nachts in so nem Forum angemeldet und ihn kennengelernt. Er in BaWü, ich in Bayern. Nach drei Wochen bin ich mit dem Taxi zu ihm hochgefahren, nach nicht ganz drei Monaten haben wir geheiratet. Und ich hab auch ein Lied, das samt Text und Melodie fürvmich komponiert und aufgenommen wurde. Und nen coolen Hook gibt’s auch noch. Perfekt 😉 Die Liebe ist klasse, gell?! Drück dich feste, Honey!

    Herzensgrüße,
    Jen

    • Reply Mimi_Erdbeer 8. März 2013 at 00:45

      Wahnsinn & WUndervoll!!! Wenn´s der Traummann ist, merkt man das!
      Drück dich!

  • Reply Janina 8. März 2013 at 09:34

    Hallo Mimi,

    tolle Geschichte! Ich hab ganz gespannt gelesen. Mein Mann und ich haben uns beim Eishockey im Fanblock kennengelernt. Er hat sich sofort in mich verliebt. Ich hab das erst gar nicht gemerkt. Irgendwann gab er mir seine Visitenkarte und wir haben geschrieben. So hat sich das dann entwickelt. Wir hatten dann auch viele Höhen und Tiefen zu bewältigen. WIr mussten ein dreiviertel Jahr, nachdem wir zusammen waren eine Fernbeziehung über ein Jahr führen, waren auch mal kurzzeitig getrennt, dann bin ich zurückgekommen, aber erst in eine eigene Wohnung. Seit 2000 sind wir jetzt zusammen, seit 2008 verheiratet und seit 2012 haben wir ein Kind.
    Liebe Grüße!

  • Leave a Reply

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.