Browsing Tag

Briefe an mein Kind

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #68

1. Mai 2016

Mein liebes Kind,     in dem Moment wo wir uns dafür entschieden haben Nachwuchs zu bekommen, in diesem Sinne dich, begann für uns das wohl größte Abenteuer unseres Lebens. Jedes Abenteuer ist anders. Das Abenteuer startete eher traurig, endete aber einfach grandios, nämlich mit dir.     Seitdem ist jeder Tag anders und spannend. Es gab Abenteuer die endete mit Tränen und im Krankenwagen /Krankenhaus. Oder aber auch einfach mit purem Glück und Freude.      Das wunderbare ist, umso älter du wurdest und wirst umso größer werden zum Teil die Abenteuer. Es ist spannend neue Dinge mit dir zusammen zu bestaunen, anzusehen und sie zu erleben. Dich dabei zu beobachten wie du alles aufsaugst und staunst, das ist wundervoll. Du siehst die Welt und die Dinge noch auf eine ganz andere Weise als wir. Und gerade deshalb macht es mit dir gleich dreifach soviel Spaß neues zu erleben.     Du bist oft so unfassbar mutig und wirkst…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #67

10. April 2016

Mein liebes Kind,     lange schrieb ich dir keine Zeilen und das möchte ich heute ändern. Es wird mal wieder Zeit meine Gedanken niederzuschreiben. In der Welt passiert momentan soviel schlechtes und böses. Dinge, die ich niemals verstehen werde warum Menschen zu solchen Taten fähig sind, wie Menschen soviel Hass in sich tragen können und diesen sogar noch austeilen. Oft liege ich momentan wach im Bett, kann nicht schlafen. Ich denke darüber nach wie sich all das in den nächsten Jahren entwickelt und wie deine Zukunft wohl aussehen wird. Und ich muss zugeben, ich habe angst. Angst, dass deine behütete Welt irgendwann zerfällt. Angst davor, mit wieviel Hass du vielleicht in deiner Umgebung und Gesellschaft groß werden musst.      Momentan bringt es dich aus den Fugen, wenn jemand das letzte Stück Schokolade isst, wir das Enten füttern ausfallen lassen müssen, weil es einfach zu sehr regnet. Oder gar, wenn die Tomatensauce auf den Nudeln, statt darunter ist. Da…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #66

4. Januar 2016

Hallo mein kleiner Schatz,     nun schreiben wir schon das Jahr 2016. Über 4 wundervolle Jahre bereicherst du unser Leben. Von Tag zu Tag wirst du größer, bildet sich dein Charakter, lernst du immer mehr. Du kannst schon soviel erzählen und das tust du auch. Den ganzen Tag. Du erzählst uns wundervolle Geschichten, voller Fantasie. Du lädst uns zum träumen ein. Wir können ebenso gut über deine Geschichten mit dir lachen, weil du auch ein richtiger Quatschkopf sein kannst. Du bist so eine witzige und lebensfrohe kleine Dame. Du lebst die puren Emotionen. Tag für Tag.      Manchmal kann das ziemlich anstrengend sein. Denn, es ist nicht immer alles schön und lustig. Du kannst nämlich auch sehr launig sein und gerade im Punkto Kleidung habe ich glaube ich die letzten Monate einige graue Haare und Falten der Verzweiflung bekommen. Manchmal, da zweifle ich an mir. Ob ich etwas falsch gemacht habe? Oder übertreibst du? Soll ich das Ernst…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #65

18. November 2015

Mein geliebtes Töchterchen,   nun bist du schon über 4 Jahre an meiner Seite. Unglaublich wie die Zeit rennt. So erinnere ich mich an meinen positiven Test, als wäre es gestern gewesen. Du bist unser absolutes Wunschkind. Nach meiner Fehlgeburt war der Wunsch nach dir, größer denn je. Meine Ängste waren ebenfalls riesig. Allerdings war mir da noch nicht bewusst, dass diese Angst immer weiter da sein würde.   Jeden Tag mache ich mir Sorgen .. Sorgen darüber ob du genug isst und trinkst, warm genug gekleidet bist, gesund bist und dich nicht zu doll verletzt. Nun kommen noch ganz andere Sorgen hinzu, nämlich die, der Zukunft. In was für einer Gesellschaft wirst du groß werden? In einer voll Hass, Trauer und Krieg? Ich hoffe wirklich, dass dies nicht so ist. Ich hoffe, dass wir dir die Werte der Liebe und Nächstenliebe zeigen und mitgeben können und dass deine Zukunft fantastisch und friedlich wird. Nicht nur für dich, sondern für…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Brief an meine Tochter. #64

20. September 2015

Mein liebes Kind,   nicht mehr ganz 6 Wochen und du wirst 4 Jahre alt. Ich bin wirklich am staunen, wie schnell die Zeit vergangen ist. Was haben wir in diesen fast 4 Jahren schon alles erlebt und durchgemacht. Du bist so ein kleiner, wunderbarer Mensch. Man kann sich so gut mit dir unterhalten, diskutieren und auch streiten 😉 Ironie ist dagegen (noch) nicht so dein Ding 😉 aber es ist umso amüsanter für Papa und mich. Natürlich lachen wir nicht über dich, dennoch zauberst du uns so oft ein Lachen ins Gesicht. Manchmal treibst du mich aber auch absolut in den Wahnsinn und ich bin auch schonmal mit meinem Latein am Ende. Dann macht es auch keinen Spaß zu diskutieren .. Zum Beispiel Morgens um kurz nach 6, wenn du mal wieder wegen einer Leggins ausflippst .. Das kann sehr an den Nerven zehren.      Auch wenn es manchmal sehr nervenaufreibend ist und man auch als Mutter oder einfach…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter #63

23. August 2015

Mein lieber kleiner Schatz,   ich sitze hier und mir fehlen die Worte, dabei könnte ich dir soviel schreiben und erzählen. Ich weiß allerdings gar nicht wo ich beginnen und wo ich enden soll. Im Moment habe ich das Gefühl, dass die Zeit einfach nur so vorüberzieht und das im Eiltempo. Die Wochen vergehen unheimlich fix und dein 4. Geburtstag rückt mittlerweile immer näher. Ich freue mich riesig auf DEINEN Tag, denn wir haben schon jetzt ganz wundervolle Dinge geplant. Eine tolle Geburtstagsfeier und auch eine Kinderparty, sowie deine Geschenke stehen schon fest. Ich weiß was du anziehen wirst und welche Deko wir kaufen werden. Einzig, über die Kuchendinge grübel ich noch etwas.   Ich bin einfach so geflasht, wie schnell das alles geht. Schaue ich mir die Videos und Fotos vom letzten Jahr an, so merke ich, was für einen enormen Sprung du gemacht hast. Alleine wie du mittlerweile sprichst (ohne Punkt und Komma 😉 ) und was du…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter, Persönliche Erinnerungen/ Gedanken

„ich hab dich lieb …“

9. August 2015

* Amazon Link   Es gibt Gespräche die ich mit meiner Tochter führe, die gehen mir direkt ins Herz. Diese kleine Mädchen kann einem das Herz erwärmen und einen gleichzeitig zum schmunzeln bringen. So wie gestern Abend.     Mama: „Ich hab dich lieb ..“   Mia: „Ich hab dich auch lieb!“   Mama: „Ich hab dich lieb bis zum Mond ..“   Mia: „und ich hab dich lieb bis zum Mond und zurück.“   Mama: „ich dich auch.“   Mia: „Mama, holst du mich mal beim Mond ab?“   Mama: „Ja, na klar.“   Mia: „Kommst du dann aber bitte mit einer Leiter?“   Mama: „Aber sowas von.“   Mia: „gut.“   Und dann schlief sie ein.   Ihr kennt sicher das Buch mit den beiden Hasen „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“ * und das ist eines unserer absoluten Lieblingsbücher und dieser Spruch hat sich bei uns beiden einfach eingebrannt. Ich liebe das. Ich liebe sie. Dieses…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #62

15. März 2015

Mein kleiner Schatz,   als ich noch mit dir Schwanger war, wusste ich gar nicht richtig, auf was für ein Abenteuer ich mich eingelassen habe. Ich war so unwissend, teilweise hatte ich Angst zu versagen und gleichzeitig war ich einfach nur glücklich. Ich weiß, dass ich unfassbar viel Glück habe, dass ich deine Mama sein kann. Das du gesund und munter bist. Als du geboren wurdest wurden meine Ängste allerdings nicht weniger, sondern nur viel Größer. Es ist keine schlimme Angst, sondern es ist die grenzenlose Liebe zu dir, die mir diese Angst mit zuspielt. Angst, dich zu verletzen. Angst, dich zu verlieren. Angst, etwas falsch zu machen.    All die Angst ist als Mama aber vollkommen normal und wie sagte mir man mal: Die Angst wird nie vergehen, sie wird nur größer umso mehr man sein Kind loslassen muss. Ich freue mich dennoch sehr dich so glücklich aufwachsen zu sehen. Ich möchte für dich die bestmögliche Kindheit. Du sollst…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #61

4. Januar 2015

Mein kleines Herzchen,   der letzte Brief an dich ist schon eine ganze Weile her und ich möchte ab sofort wieder regelmäßig meine Briefe an dich schreiben.    Vor wenigen Wochen bin ich hier mit dir halb verzweifelt. Egal was ich (oder auch Papa) gemacht haben, irgendwie war es immer falsch. Du hast viel geweint, warst wirklich sehr anstrengend und fordernd und wir als Eltern waren oft überfordert und ich desöfteren den Tränen nahe. Auch habe ich in diesen Wochen viel mit dir gemeckert, schlichtweg, weil ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste. Und jeden Abend hatte ich einfach ein super schlechtes Gewissen, wenn wieder ein Tag bzw. Nachmittag rum war, an dem ich gefühlt die ganze Zeit gemeckert habe.   Natürlich macht dich das dann auch nicht zufriedener, was ich auch vollkommen verstehen kann. Solche Phasen sind anstrengend für uns alle. Dich und uns. Und man muss schauen, wie man aus diesem Strudel wieder rauskommt ohne genervt zu…

weiterlesen...

Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #60

19. Oktober 2014

Mein kleines Herzchen,   ich kann es kaum glauben, aber in 12 Tagen bist du schon 3 Jahre alt. Die Zeit ist gefühlt gerannt und macht einfach keine Pause. Ich schaue dich jeden Tag an, du kannst immer mehr und manches immer besser und ich kann dich manchmal nur anstarren und es einfach nicht fassen, was für ein Glück wir mit dir haben. Das du hier bist, gesund bist und so voller Lebensfreude. Das wir schon knapp 3 Jahre (und wenn man die Zeit im Bauch dazu zählt sogar fast 4 Jahre) bei uns bist. Du hast unser Leben komplett umgekrempelt. Es startete neu und anders, aber genau so schön, wenn nicht sogar noch schöner. Wenn wir mal keine gute Laune haben, bringst du uns zum lachen, du munterst auch uns mal auf, wenn wir einen schlechten Tag hatten. Auch nimmst du uns mal in den Arm, drückst uns und schenkst uns einen Kuss. Zusammenhalt – das ist Familie. Das…

weiterlesen...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.