Persönliche Erinnerungen/ Gedanken, Reisen & Urlaub, Werbung

Kurzurlaub in Oberwiesenthal – Elldus Resort

14. Juli 2016

* Affiliate Link zu Amazon

Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit dem Elldus Resort Family & Spa

 

 

 

Hallo ihr Lieben,

 

heute möchte ich euch einen Einblick in unseren Kurzurlaub im Oberwiesenthal geben. Diesen Urlaub genossen wir sogar schon Ende Mai, aber aufgrund privater Dinge hat dieser Artikel einige Zeit in Anspruch genommen.

Mitte Mai bekam ich eine Email vom Elldus Resort, indem sich das Resort uns vorstellte und uns sogar einlud, dass wir dort gerne einmal Gast sein dürfen. Ziemlich kurzfristig klärten wir den Zeitraum und nichtmal eine Woche später waren wir schon als Gäste vor Ort. Und so wurde aus dem Gedanken, einfach in unserem Urlaub in Berlin ein bisschen faul zu sein, ein schöner Urlaub im Grünen beim Fichtelberg.

 

 

Die Anreise

 

Wir waren von Dienstag bis Samstag im Elldus Resort vor Ort. Jedoch muss ich dazu sagen, dass wir am Dienstag erst gegen 17:30 Uhr ankamen. Vorher haben wir noch kleiner Donner besucht und haben einfach Ewigkeiten gebraucht. Zudem war es, als es hoch hinaus ging, so neblig, dass man kaum was sehen konnte. Wir waren immer froh, wenn wir noch das Auto vor uns sahen. Aber links und rechts sah man einfach gar nichts. Das war richtig Irre und gruselig zugleich.

 

DSC01276

 

 

Als wir endlich oben ankamen, fuhren wir erstmal bei der Rezeption ran, wo wir schon freudig erwartet wurden. Wir füllten einige Dokumente aus, bekamen unsere Kurpässe und unseren Zimmerschlüssel. Zudem konnten wir uns aussuchen, ob wir beim Abendbrot bei der frühen Runde oder späteren Runde essen möchten. Wir entschieden uns für den späteren Zeitraum, so hat man auch in den kommenden Tagen mehr Zeit am Abend, statt schon um 17 Uhr zurück sein zu müssen von Ausflügen.

Beim Elldus Resort gibt es eine Menge Parkplätze und so parkten wir vor unserem Hauseingang und brachten alle Taschen hoch. Und dann schlossen wir die Tür auf und standen in einer Wohnung. Wir hatten nämlich das Family Apartment mit Spielzeug. Die Apartments haben 2 Schlafzimmer (Eltern und Kinderzimmer), ein Bad, eine Küche und Essecke und ein geräumiges Wohnzimmer. Wobei es eher eine große Wohnküche ist. Das heißt, man ist nicht an die Halbpension gebunden und muss das nicht buchen. Ein Edeka ist dort ebenfalls in der Nähe, sodass man sich die Tage dort auch komplett selbst verpflegen kann.

Zur Begrüßung gab es für uns einen bunten Obstteller, sowie Säfte (aus der Region) und Wasser. Dazu auch ein liebevolles Willkommensschreiben. Ich fand das so herzlich und wir haben uns wirklich über so eine Begrüßung sehr gefreut und da fühlt man sich doch gleich so richtig angekommen.  Aber auch im Kinderzimmer lag eine kleine Überraschung. Da gab es nämlich eine Karte, die man am Schluss des Urlaubs mit dem Kind ausfüllen kann und dann gibt es eine kleine Überraschung. Mia konnte es gar nicht abwarten. Was es ist möchte ich nicht verraten, um euren Kleinen nicht die Freude zu nehmen. Es ist nichts großes, dennoch hat Mia sich sehr gefreut und wird nun an den Urlaub erinnert.

 

DSC01278

DSC01281

DSC01282

 

An unserem Anreisetag ist dann nicht mehr viel passiert. Wir sind noch schnell zu Edeka rangefahren, haben noch ein paar Getränke und Snacks besorgt, sowie eine Haarbürste. 😉 Denn ich habe tatsächlich die Bürsten von Mia und mir vergessen. Und danach sind wir auch schon zum Abendessen gegangen. Mia fiel fix und alle ins Bett und schlief auch sofort ein, während Björn und ich es uns auf dem Sofa gemütlich gemacht haben.

 

 

Mittwoch – Tag 1

 

Wir haben erstmal in Ruhe ausgeschlafen und uns dann fertig gemacht und sind dann in aller Ruhe rüber zum Frühstück gegangen. Dort haben wir es uns erstmal so richtig gut gehen lassen und sind sehr entspannt in den Tag gestartet. Leider war es immer noch sehr neblig, sodass wir die Aussicht noch nicht so genießen konnten. Dennoch war Mia sehr fasziniert. Sie stellte sich auf die Wiese und schaute, soweit sie konnte 😉 

 

 

image1

 

 Danach gingen wir in unser Zimmer zurück um uns für das Spa fertig zu machen. Denn das Elldus Resort hat auch einen ganz tollen Spa Bereich mit Pool- und Saunalandschaften. Für Groß und Klein. Darauf haben wir uns alle sehr gefreut und sind dann Punkt 10 Uhr, als der Bereich öffnete, dort gewesen. Die Umkleidekabinen sind in Regenbogenfarben und das sah so schön aus. Zudem bekommt man Handtücher und Bademäntel gestellt. Die sind beim Eintrittspreis sozusagen mit enthalten und müssen danach wieder abgegeben werden. Zudem erhält man Armbänder um in die einzelnen Bereiche zu kommen, sowie auch den Schrank auf- und abzuschließen.

 

 

DSC01289

DSC01290

 

Nachdem wir alles in den Schränken verstaut hatten, sind wir uns erstmal abduschen gegangen und zum Kinderpool. Dort konnte Mia in Ruhe eine Runde planschen und dann zog es uns zum großen Pool mit den Panorama Fenstern. Ich sag euch, es war himmlisch. Nur leider hatten wir, dank des Nebels, nicht die tollste Aussicht. ABER da der Neben am abziehen war, konnten wir dennoch die Landschaft genießen. Es war einfach richtig klasse und Mia konnte dank ihres Schwimmgürtels (den gibt es HIER * ) ganz alleine im Pool schwimmen. Natürlich waren wir immer in der Nähe und haben sie nie alleine gelassen. Im Pool gab es auch eine Erhöhung, dort konnte man sitzen und dort ging immer mal wieder eine Whirlpoolfunktion an und so konnte man sich den Rücken etwas „massieren“ lassen 🙂 Das war Mia nicht ganz so geheuer, aber Björn und mir gefiel das sehr. Und dann kam noch in der Mitte des Pools ein großes Geblubber (ich weiß gerade nicht, wie ich das nennen soll), aber auch das war Mia zu gruselig.

 

DSC01292

DSC01293

DSC01302

DSC01303

 

Und wie ihr nun am nächsten Bild sehen könnt, war die kleine Wasserratte nicht aus dem Wasser zu bekommen. Völlig egal, wie verschrumpelt die Hände und Füße auch schon sind 😉 Aber wer kennt das nicht. Ich war als Kind ganz genauso und nie aus dem Wasser zu bekommen. Und außerdem macht es auch einfach zuviel spaß.

 

DSC01299

DSC01309

 

 Nach 3 Stunden waren wir dann auch ziemlich fertig und wirklich erholt. Das muss ich echt sagen. So erholt, wie an diesem Tag nachdem Spaß, war ich schon lange nicht mehr. Es war wirklich richtig schön. Der Nebel verzog sich ebenfalls und man konnte den Aussichtsturm auf dem Fichtelberg erkennen, so entschieden wir uns dann auf den Fichtelberg raufzufahren und dort oben etwas zu essen.

Wir nahmen die Gondelbahn und ich sags euch: ich hatte richtig Schiss. Ich war froh, als wir heile oben ankamen. Mia und Björn dagegen fanden es richtig lustig und noch witziger fanden sie mich 😉 Frech sind die beiden, das sag ich euch. Schadenfreude und so .. 

 

 

DSC01327

 

 

Oben angekommen, genossen wir erstmal die Aussicht. Ich liebe ja die Berge, und könnte dort permanent Urlaub machen. Sie begeistern mich und irgendwie wirken sie beruhigend, obwohl sie meist so mächtig sind. Björn ist da eher wieder der Typ Palmen und Meer 😉 Wobei auch er es sehr schön fand. Und Mia? Die liebt einfach die Natur. Ganz egal wo. Aber auch sie fand die Aussicht natürlich prächtig. Und so saß sie erstmal auf der Bank und schaute .. nur leider zogen dann auch wieder die Wolken und der Nebel auf.

 

 

DSC01328

 

 

Leider sah man nach kürzester Zeit nichts mehr. Und so liefen wir oben noch kurz ein Wenig umher und schauten, ob man irgendwo vielleicht ja doch noch was erkennen kann. Aber keine Chance. Irgendwie komisch, wenn man so gar nichts sieht. Es einfach weiß ist .. In Berlin gibt es so krassen Nebel ja halt nicht 😉 

 

 

DSC01334

 

 

Mia sammelte dann noch einen Strauß Butterblumen zusammen, da wir eh auf unsere Gondel warten mussten. Das Bild wie Mia da sitzt und Blumen pflückt, der tschechische Berg im Hintergrund und der Nebel sahen irgendwie so genial zusammen aus. Leider bekommt man das in Bildern nicht so rüber wie mit dem bloßen Auge. Auf jedenfalls war Mia völlig in ihrem Element 🙂 Und ist euch was aufgefallen? Bei diesem Abenteuer war natürlich auch Frau Fuchs mit dabei 😀 Ja, sie lebt noch.

 

 

DSC01338

 

 

Und dann ging es mit der Gondel auch schon wieder runter. Oben haben wir dann gesehen, dass wir auch locker mit dem Auto hätten hochfahren können. Nunja .. Macht ja nichts. Auf dem Bild könnt ihr nochmal sehen, wie wir durch den Nebel gefahren sind. Nachdem wir unten waren, haben wir die Sommerrodelbahn unsicher gemacht und ich sag euch: DAS war ein mega spaß. Am Montag kommt auf Youtube ein Video zu unserem Urlaub Online, dort könnt ihr dann auch ein bisschen mehr zu der Rodelbahn sehen 🙂 Wenn ihr aber da sein solltet, dann müsst ihr unbedingt fahren 🙂

 

 

 

DSC01353

DSC01355

 

 Wir nutzten dann noch die Zeit im Resort. Gingen Eis essen und ein bisschen spazieren und waren noch auf dem tollen, riesig großen Spielplatz. Und dann ging es auch schon wieder zum Abendessen und der Abend endete wie am Tag zuvor. 

 

Donnerstag – Tag 2

 

Am Donnerstag wurden wir von Sonnenschein geweckt und der Nebel war kaum noch zu sehen. Für den Donnerstag hatten wir noch in Berlin geplant, dass wir rüber nach Prag fahren wollen und das taten wir auch. Was wir in Prag erlebt und gesehen haben und wie es uns dort gefallen hat, möchte ich euch in einem gesonderten Post gerne zeigen und schreiben. Ich finde einfach, dass diese Stadt einen eigenen Artikel verdient hat 🙂

 Als wir aber auch Prag zurück waren, sind wir noch auf den Spielplatz gegangen. Dort konnte Mia nach Herzenslust auf dem großen Trampolin hüpfen. Das hat ihr riesigen Spaß gemacht. Hach, diese kleine Zaubermaus. Das war ein wirklich schöner Tag, der wieder mit einem Abendessen und der Couch endete 😉 Unten im Ort gibt es sogar noch eine Bar, da wir aber keine Betreuung für Mia bei hatten und auch nicht die Betreuung vor Ort (gibt es dort nämlich) nutzen wollten, haben wir darauf verzichtet.

 

 

DSC01436

 

Freitag – Tag 3

 

Na, wie startete der Tag wohl? Genau, entspannt und mit einem ausgiebigen Frühstück. Das Wetter meinte es Vormittags noch richtig gut mit uns und wir nutzten nochmal die Zeit um in den Spa zu gehen. Also planschten wir wieder und genossen die Zeit einfach zusammen. Die Aussicht war ebenfalls sehr schön diesmal und wir konnten den Imker bei seiner Arbeit aus dem Pool heraus beobachten. Das war richtig spannend. Hach, wenn ich die Bilder hier wieder sehe, dann bekomme ich Fernweh. Es war wirklich ein ganz fantastischer Kurzurlaub. Und es war auch einfach schön zu sehen, wie bewusst Mia diesen Urlaub wahrnahm. Total schön und das erhöht nochmal die Urlaubsfreude für unseren Sommerurlaub 😀

 

 

DSC01461

DSC01481

DSC01453

 

 Diesmal kann ich euch auch ein Bild aus dem Kinderpool zeigen. Dort soll eigentlich nicht fotografiert werden, was ich tatsächlich sehr gut finde. Warum ich es dennoch getan habe? Um es euch zu zeigen und zudem war kein anderes Kind oder sonst wer dort anwesend 🙂 Am Mittwoch habe ich das aus diesen Gründen nämlich nicht gemacht, weil ich natürlich die Privatsphäre anderer Leute respektiere und nun hoffe ich natürlich, dass mir das Elldus  Resort nicht böse ist.

 

 

DSC01449

 

 

Später an dem Tag fing es heftig an zu regnen. Wir nutzten die Zeit und haben in unserem Apartment gekocht und danach gespielt. Am meisten hat es mir ja der „Mensch ärgere dich nicht“ Spielteppich angetan. Der war so cool und wir hatten eine Menge spaß damit. Nur „Halli Galli“ möchte Björn mit mir nicht mehr spielen 😛 Und das nur, weil er nicht verlieren kann .. Männer 😉

 

DSC01507

DSC01512

 

 

Zum Nachmittag hin wurde das Wetter wieder besser und so nutzen wir die Gelegenheit und gingen nochmals raus auf den Spielplatz. Dieser war so riesig, mit so vielen tollen Sachen und vorallem so extrem gepflegt. Ich habe selten so tolle Spielplätze gesehen, aber da hat sich das Elldus Resort wirklich ein goldenes Bienchen verdient. Mia fuhr mit dem Elektroauto, welches sogar Geräusche wie ein Formel 1 Auto gemacht hat. Björn war ja hellauf begeistert *lach* 

Zudem schaukelte Mia mich in der Nestschaukel an und sprang irgendwann dazu und dann … wurden wir von Björn angeschubst .. Das Kinderlachen habe ich noch heute in den Ohren. Mia kennt da ja nichts .. 🙂 Aber es war einfach super herrlich. Und später machte sie noch das Klettergerüst unsicher. Auch das war super schön. Dazu aber morgen mehr 😉

 

 

DSC01519

DSC01520

 DSC01524

DSC01533

DSC01536

DSC01537

 

 Tja .. und dann ging es wie jeden Abend zu Abendessen und wir ließen den Abend ausklingen. Der Himmel sah fantastisch aus und man hatte eine tolle Sicht auf den Fichtelberg und den Aussichtsturm. Mia schlief sofort ein, sie war richtig erledigt. Und auch wir waren fix und alle. Und zudem auch ein bisschen traurig, weil wir wussten, dass am nächsten Morgen unser Urlaub endet. Wir packten schonmal alles zusammen, sodass wir am Morgen etwas mehr Ruhe haben.

Und so war es auch .. am Samstag standen wir früh auf, ohne Stress und in aller Ruhe und frühstückten. Um 10 Uhr mussten wir dann unser Apartment verlassen und gaben alles ab. Wir bedankten uns nochmal für den freundlichen Aufenthalt und dann hieß es auch schon Abschied nehmen.

 

 

DSC01552

 

 Es war ein wirklich schöner Kurzurlaub und wir würden jederzeit wieder ins Elldus Resort fahren. Vielleicht haben wir dann auch Glück mehr zu sehen und nicht von dem Nebel umgeben zu sein 😉 

Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal beim Elldus Resort für ihre Gastfreundschaft bedanken und das wir so einen tollen Aufenthalt hatten. Wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt und konnten uns ein wenig vom schnellen Arbeits- und Stadtleben erholen und ein wenig entschleunigen.

Und auch für euch haben wir morgen etwas tolles. Ich werde euch morgen etwas mehr über das Elldus Resort erzählen und zudem kann eine Familie einen Kurzurlaub dort gewinnen. Also, schaut morgen unbedingt wieder vorbei.

Und nun, wünsche ich euch einen wundervollen Abend,

 

eure Mine

weitere Beiträge

2 Kommentare

  • antworten MiMi Erdbeer | Urlaub im Elldus Resort zu gewinnen. 15. Juli 2016 um 19:34

    […] ich euch HIER von unserem Urlaub im Elldus Resort berichtet habe, möchte ich heute näher auf das Resort […]

  • antworten Tagesausflug nach Prag – Familienzeit – MiMi Erdbeer 5. Oktober 2016 um 09:01

    […] haben, waren wir im Mai im „Elldus Resort – Family und Spa“ zu einem Kurzurlaub. (HIER nachzulesen, wer das möchte) Es war wirklich schön dort und vorallem, war Prag von dort nur ca. 2 […]

  • hinterlasse einen Kommentar

    CAPTCHA
    Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code