Briefe an meine Tochter

Briefe an meine Tochter. #55

30. März 2014

Mein kleiner Schatz,

 

ich liebe es, dich und deinen Papa zusammen zu beobachten. Mit ihm kannst du all den Blödsinn machen, den ich nicht mit dir mache. Mit ihm kannst du noch viel wilder toben, als wir beide das zusammen machen und vorallem traut er sich, dich noch viel höher in die Luft zu werfen.

 

Das Gekicher von euch beiden, wenn ihr hintereinander her rennt … oder du auf ihn zu. Wenn er dich fängt und abkitzelt. Wenn du nach Luft schnappst im Flug, weil du voller Adrenalin bist und wenn du landest in schallendes Gelächter fällst und ein „nooooomal“ aus deinem Munde entspringt.

 

Ich bin so glücklich, dass du so einen tollen, liebevollen Papa hast. Der immer für dich da ist, an deiner Seite im Bett viele Abende wachte (und neben dir schlief), der dir jeden Abend deine Zähne putzt und lernt, wie man dir einen Zopf macht. Der mit dir Häuser aus Bausteinen baut und Kugelbahnen aus Lego. 

 

Er zeigt dir die Welt auf seine Weise. Eine andere wie ich. Und dennoch bist du bei ihm genauso glücklich, liebst ihn abgöttisch, genau wie er dich.

 

Ich hoffe, dass ich euer Lachen zusammen immer hören und sehen werde. Mir noch öfter die Luft wegbleibt, weil du so hoch fliegst und Papa hämisch grinst, wenn ich deswegen meckere. Ihr euch „Fünf gebt“ und euch darüber lustig macht 😉

 

Ihr beiden seid herrlich zusammen. Die Herrlichsten Menschen in meinem Leben.

 

Ich liebe euch!

Bildschirmfoto 2014-03-30 um 19.59.32

weitere Beiträge

keine Kommentare

hinterlasse einen Kommentar

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code